Ausmisten

WIE STOPPT MAN HAIDER? Kulturkampf in Österreich
Exklusiv für Abonnent:innen

Natürlich hatte es alles nichts miteinander zu tun. Es kamen ja keine Schlapphüte in bodenlangen Ledermänteln. Und noch war die neue Regierung in Österreich nicht im Amt. Doch als vergangene Woche in Salzburg zwei Staatskommissare dem renommierten Residenz-Literatur-Verlag îhre Aufwartung machten und den Programmleiter Jochen Jung in einer Nacht- und Nebel-Aktion vor die Tür setzten, meinte man unwillkürlich das Wort von Jörg Haider im Ohr zu haben, das einem während diverser Wahlkampfauftritte am nachhaltigsten in den Ohren gellte: "Ausmisten". Rechtspopulismus ist noch kein Faschismus. Und noch ziehen keine paramilitärischen Horden von Braun- oder Lodenhemden über den Wiener Ring. Doch die Tilgung der Differenz, wie sie in Haiders "A