Ramschkisten

BÜCHERFRÜHLING MIT KLEINEN FEHLERN Das Schlaraffenland der Literatur der Leipziger Buchmesse kann die Branchenkrise nur überdecken
Exklusiv für Abonnent:innen

Die Bücher glitten ihm aus den Händen. Er hatte immer ein Schriftsteller sein wollen, sein Leben lang...ein Produzent für die Ramschkiste. Zweimal im Jahr wurden, mit einem riesigen Brimborium von keifender Werbung, dem übersatten Markt eine Unmenge neuer Bücher aufgebürdet, innerhalb kürzester Frist gilbten und schimmelten sie in den Ramschkisten vor den verödeten Buchhandlungen.« Der Schriftsteller C. steht in der Bonner Fußgängerzone, entgeistert vom Bücherdiscount. Die Szene aus Wolfgang Hilbigs neuem Roman Das Provisorium spielt in den achtziger Jahren, könnte aber heute sein. Denn wenige Wochen bevor die Leipziger Buchmesse am Donnerstag mit einem Riesenangebot neuer Frühjahrsbücher öffnete, begann der Fr