Señora

KEHRSEITE "Wissen Sie, wieviele Stufen es sind?" Die junge Frau in dem schmalen schwarzen Kostüm schob die Sonnenbrille nach oben und starrte weiter nach oben. ...
Exklusiv für Abonnent:innen

"Wissen Sie, wieviele Stufen es sind?" Die junge Frau in dem schmalen schwarzen Kostüm schob die Sonnenbrille nach oben und starrte weiter nach oben. In der Schlosskirche von San Lorenzo war es nicht sehr voll. Nur ein paar Touristen waren an diesem kalten Dienstag hinauf in die Berge gefahren, um sich die asketische Klosterkaserne Philipps II. aus dicken, nackten Quadersteinen eine Fahrstunde von Madrid anzusehen. Der Altar stand meterweit in der Höhe am Ende einer langen Treppe. In der Düsternis aus verwittertem, rotem Marmor konnten wir die segnende Hand von Cellinis Marmor-Christus kaum erkennen. Ein eisiger Hauch ging von diesem Ort aus. Das Ensemble zwang uns fast in die Knie. In den seitlichen Gelassen am Ende der Treppe standen die goldenen Figuren des knienden K