Warme Körper im Raum

RESTEVERWERTUNG Auf der zweiten Berlin-Biennale suchen Künstler nach einer neuen Gemeinschaft
Exklusiv für Abonnent:innen

Honig und Margarine in zwölf Blecheimer, Verteiler aus Stahlblech, Elektromotoren, eine Kupferwalze, Plastikschläuche, durch die Honig pulsiert, Stahlrohre, Bronzetöpfe, Eisentüren und Starkstromschalter. Man muss vielleicht noch einmal an das denkwürdige Ereignis auf der documenta 6 im Oktober 1977 erinnern, um den ideologischen Wandel von der Zeit der sozialen Plastik zu der Dienstleistungsästhetitk zu ermessen, die heute die Kunst-Biennalen füllt. Joseph Beuys´ bizarre, aufwendige Honigpumpe in Kassel hatte keinen direkten Nutzen. Sie war eine Metapher für die Kunst als umfassende volkspädagogische Anstrengung. Und symbolisierte die Großidee eines Kreislaufs, Energietransfers und Wärmestroms zwischen Kunst und Gesellschaft - zu