Sturm über Tel Aviv

Trauma Nir Barams Roman „Der Wiederträumer“ ist eine Parabel auf die geistige Situation Israels und den Verlust des einstigen Pioniergeistes

Die neue Schlachtordnung

Minarettdebatte Im Minarettstreit verkehren sich die Fronten: Rechte kämpfen ­gegen Allah, Linke, Atheisten und sonstige Säkulare vehement für ungehinderte Religionsausübung

Das Qualitätsversprechen

Aufbau-Verlag Der neue Eigentümer Matthias Koch ­setzt auf die Kreativwirtschaft und entwickelt ein neues Ethos des Verlegens

Lang nachwirkende Gefahrstoffe

Merkel & Co. In Berlin hat die schwarz-gelbe Koalition ihr Amt angetreten. Zeit für eine kleine politische Farbenlehre

Krach im Kaffeehaus

Friedenspreis Claudio Magris, der Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels, warnt in einer fulminanten Rede Europa vor der Gewöhnung an den Krieg und dem Hochziehen neuer Grenzen

In der Hochdruckkammer der Prominenz

Buchmesse Wenn Suhrkamp-Verlegerin Ulla Berkéwicz zum Buchmesse-Empfang bittet, darf niemand fehlen. Ein Abend mit Rainald Goetz, Oswald Eggers und Cees Noteboom

Der vollkommene Beat

Buchmesse Taktgefühl tanzt Twist: Im dritten Roman "Slumberland" des amerikanischen Beat-Literaten Paul Beatty feiert der angebliche Postrassismus einen wilden Karneval des Denkens

Neue Anarchisten

Projektionsfläche Fritz H. Dinkelmanns Roman „Die Kanzlerin“ passt nicht nur zum Wahlkampf

Warten auf den Kuss

Biennale Revolution geht durch die Augen. Die 11. Istanbul-Biennale birgt die mutmaßlich größte Ansammlung politischer Kunst seit Jahren. Die Kunst bleibt dabei auf der Strecke

Links schwenkt, marsch!

Kunstbiennale Die vier Frauen des kroatischen Kuratoren-Kollektivs "What, How&for Whom" fahren auf der 11. Internationalen Kunst-Biennale in Istanbul schweres politisches Geschütz auf