Isabella Caldart

Journalistin. Lektorin. Bloggerin. Flaneur.
Schreiber 0 Leser 0
Isabella Caldart

Kein Wort zu viel

Bolivianische Literatur Sie sind allein in der Fremde: Die Familie Ertl wandert in Rodrigo Hasbúns „Die Affekte“ nach La Paz aus. Doch der einstige Zusammenhalt weicht einem bleiernen Schweigen.

Die einsamen Londoner

Literatur In „Die Taugenichtse“ beschreibt Samuel Selvon das Leben von Migranten. Der 1956 im Original erschienene Roman zeigt, wie wenig sich seit sechzig Jahren geändert hat

Skurrile Geschichten

Skurrile Geschichten

Bill Murray Der Journalist Gavin Edwards hat den skurrilen Geschichten rund um Bill Murray ein Buch gewidmet. Dass Anekdoten allein aber nicht genug sind, wird schnell deutlich

Schuld und Sühne

Schuld und Sühne

Graphic Novel Im Baskenland beginnt die Auseinandersetzung mit der ETA – zumindest künstlerisch. Javier De Isusi nimmt sich in der Graphic Novel „Ich habe Wale gesehen“ dem Thema an

Ein Jahrhundert voller Gewalt

Ein Jahrhundert voller Gewalt

Literatur Unaufgeregt erzählt Antonio Ortuño in „Madrid, Mexiko“ von Migration, Mord und Rache. Ihm gelingt das Kunststück, das Leben dreier Generationen auf 200 Seiten abzubilden

Veracruz: Ein mexikanisches Problem

Veracruz: Ein mexikanisches Problem

Journalismus Veracruz gehört zu den gefährlichsten Staaten Mexikos – für die eigenen Bürger, für Mittelamerikaner auf der Durchreise in die USA und vor allem für Journalisten

Erinnern an Roger Willemsen

lesen.hören 11 Beim Mannheimer Literaturfestival lesen.hören wird dem verstorbenen Schirmherrn Roger Willemsen gedacht. Freunde erzählen witzige Anekdoten und lesen aus seinen Texten.