Sehnsucht

In Der Ferne Gemeinsam einsam.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Er hat seine Kunst, sie ist eine Frau der Wissenschaft. Ihre Umwelten sind getrennt, ihre Seelen ganz nah. „Wir geben unser Bestes, dass es funktioniert“, sagt sie mit einem geschwundenen Herzen, das zwischen größtem Glück und trauriger Leere hin und her wandert. Wie ermüdend für ihr armes Herz. Er schreibt ihr ein Lied mit sehnsüchtigen Worten und einer Melodie voller Tränen. Die Kunst schenkt ihm Worte für seine Gefühle, sie gibt dem Vermissen einen Klang.

Die Liebe also als Sehnsucht, ein langer Moment des Vermissens. Der Künstler und die Wissenschaftlerin sind zwei Mutige, die sich dieser Herausforderung stellen. Über Jahre geht das schon so, ein Ende ist in Planung, aber nicht in Sicht. Und dennoch halten die beiden über die Entfernung hinweg aneinander fest und lassen sich in kalten und einsamen Momenten von ihrer Liebe wärmen. Das ist es also was sie vereint. Sie sind ein mutiger Romantiker und eine mutige Romantikerin, sie sind beide Bauchmenschen, wenn es um ihre Liebe geht.

14:48 04.11.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 3