Es gibt keine dummen Fragen

EB | Es gibt keine dummen Fragen

Literatur In „Fragen, die mir zum Holocaust gestellt werden“ beantwortet die Holocaust-Überlebende Hédi Fried Fragen für das große Publikum jenseits der Klassenzimmer

Die violette Vulva der Violinistin

EB | Die violette Vulva der Violinistin

Literatur Pauline Delabroy-Allards Romandebüt „Es ist Sarah“ hat in Frankreich Furore gemacht – und wird gewiss auch in Deutschland für Aufsehen sorgen

Das Stopfei

EB | Das Stopfei

Pedro Almodóvar erzählt in „Leid und Herrlichkeit“ von einem Regisseur, der nach einer langen Phase zunehmender körperlicher und seelischer Versteifung (sich) wieder drehen kann

Judenhass im Internet

EB | Judenhass im Internet

Antisemitismus Eine Gleichsetzung mit Rassismus verfehle das Wesentliche am Antisemitismus. Das stellt Monika Schwarz-Friesel in ihrem neuen Buch „Judenhass im Internet“ fest

Ökonomisierung der Wollust

EB | Ökonomisierung der Wollust

Philosophie Im vierten Band von „Sexualität und Wahrheit“ beschreibt Michel Foucault die Zeugung als paradiesisches Phänomen, die Ehe aber als eine Folge des Sündenfalls

Zweck der Ehe ist nicht die Zeugung

EB | Zweck der Ehe ist nicht die Zeugung

Philosophie Die Antwort auf alle Unwägbarkeiten lautet Erziehung. Das stellt Michel Foucault beinah am Ende seiner Reise zu den Quellen des Nils der „Sexualität und Wahrheit“

Rhetorik des Verdachts

EB | Rhetorik des Verdachts

Antisemitismus In der Berliner Landeszentrale für politische Bildung unterhielten sich Sina Arnold, Doron Rabinovici, Natan Sznaider und Christian Heilbronn über neuen Antisemitismus

Facetime Funeral

EB | Facetime Funeral

Medien Das Gefängnis bot Raum für einen digitalen Detox. Das sagte Can Dündar gestern Abend im Gespräch mit Deniz Utlu auf der Studio Я Bühne des Berliner Maxim Gorki Theaters

Die Rückkehr der Wolfsbarsche

EB | Die Rückkehr der Wolfsbarsche

Tod im Mittelmeer Alle Bewohner*innen von Lampedusa sind mit dem Tod einer neuen Boatpeople-Generation vertraut

Die Aura des Handschriftlichen

EB | Die Aura des Handschriftlichen

Literatur Benjamin Balint dokumentiert in „Kafkas letzter Prozess“ das Verfahren um die Hinterlassenschaft des Schriftstellers und seine historischen Voraussetzungen