American Woman

John F. Kennedy Am Nachmittag hatte JFK ein Gespräch mit Dwight „Ike“ Eisenhower (1890 - 1969).
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Wikipedia sagt: Marion Fay Mimi Alford (née Beardsley; born May 7, 1943) is an American woman who had an affair with President John F. Kennedy while she served as an intern in the White House press office in 1962 and 1963.

Eingebetteter Medieninhalt

Der Bulle heißt Mario. Fay Beardsley hat nie ein mächtigeres Tier gesehen. Es ist vorzeitlich grau und beängstigend unruhig. Die Geliebte des Präsidenten fürchtet, es könne aus lauter Kraft aus seiner Box platzen. Dave Powers, John F. Kennedys persönlicher Assistent und Partyminister aller in den engsten Kreis Berufenen, (manche nennen Powers Bademeister, weil er die Debütantinnen seinem Boss oft im Schwimmbad des Weißen Hauses vorstellt) lässt es sich nicht nehmen, den Bullen zu berühren. JFK zieht nach wie in einem Wettbewerb. Fay ahnt, was Mario in ihrem Liebhaber auslöst.

Jahrzehnte später schreibt sie: „Der Präsident empfand Bewunderung für das Tier. Zugleich löste es in ihm einen Tötungswunsch aus. Das sagte er mir in der Nacht nach dem Rodeo … Er fand wenig Zeit.“

Auch Ron Sharp beobachtet den „wie von Picasso gemalten Moment“. Er war in den Jahren des Aufstiegs Kennedys publizistischer Schatten. Nun treibt er Hofberichterstattung und genießt die Stunden am Residenz Pool. Sharp heckte den Reklame Coup vom Weißen Haus als „amerikanischem Camelot“ aus. Er ist so wichtig, dass er in dieser fast privaten Konstellation zwei Reihen hinter „Jack“ neben Fay sitzen darf.

„Fay trug ein Kleid, dass Jackie akzeptabel gefunden hätte. Sie roch wie ein Fruchtkorb nach Grapefruit, Bergamotte, Ananas, Melone, Apfel und Neroli. Sie wirkte verloren und wie vor den Kopf gestoßen. Von sich aus äußerte sie sich nicht. Ihre Antworten waren konventionell und dienten allein dem Zweck, nicht anzuecken. Sie besaß keinen Rahmen für ihre Rolle im großen Spiel.“

Fay befindet sich in einer unbegreiflichen Lage. Was bedeutet es, im Präsidententross eine von jenen zu sein, die der mächtigste Mann der Welt gelegentlich aufsucht? Genießt sie als Geliebte Prestige? Was weiß Jackie?

Jackie verschließt die Augen vor den Eskapaden ihres Mannes. Sie revanchiert sich für Zumutungen u.a. mit einem extrem kostspieligen Einrichtungsstil. Eine Armee französischer Designer lässt sie gegen die Apple Pie Rustikalität ihrer Vorgängerinnen im Weißen Haus vorgehen. Sie vernichtet in Pastell und Blau. Ihr Schlafzimmer in Camelot war Schauplatz von Fays Defloration.

Fay schreibt: „Der Präsident zeigte sich sachlich. Er wies mir den Weg ins Bad.“

Sharp schreibt: „Fay wurde am vierten Tag ihres Praktikums im Weißen Haus dem Präsidenten am Beckenrand überstellt. Jack verlangte von der Neunzehnjährigen, dass sie Cocktails trank. Vermutlich hatte sie das nie zuvor getan. Jack offerierte ihr eine Runde durchs Haus (Jack offered Fay a personal tour).”

Nun zählt sie zu Jacks ständiger Begleitung und wundert sich darüber, wie schmächtig der Bullenreiter Antonio Banderas auf Mario wirkt.

Sharp: „Er schickte ein Stoßgebet zum Himmel, dem Bullen wurde der Weg freigegeben. Eine Tonne Fleisch und Muskeln drehte Pirouetten und trat artistisch aus. Banderas hielt sich mit einer Hand. Der Bulle schleuderte ihn wie eine Puppe herum, konnte ihn aber nicht abschütteln. Nach acht Sekunden bimmelte es, zwei Clowns traten vor und machten Mario lange Nasen. Eine Irritation genügte Banderas, um sich abzusetzen. Der Bulle ging auf die Clowns los, die sich routiniert in Sicherheit brachten.“

Fay und Ron erleben einen Rodeomarathon in Amarillo, Texas. Das gehört zum Unterhaltungsprogramm einer Mission, die halbgeheim abläuft. Am Nachmittag hatte JFK ein Gespräch mit Dwight „Ike“ Eisenhower (1890 - 1969). Ike ist Jacks republikanischer Vorgänger im Amt des Präsidenten und hält offiziell keinen Amerikaner für ungeeigneter, Präsident zu sein, als Kennedy. Die Einschätzung kommt nicht nur aus einem Clash der Generationen.

Gestockte Aggression

Wie so oft stellen sich in einer Schattenwelt der Macht die Dinge anders dar. Man verständigt sich. Der Geburtstexaner Ike lebt in Pennsylvanien und ist schon wieder auf dem Heimflug. Der Gedankenaustausch mit dem Nachfolger drehte sich um Aufklärungsflüge zur Ausforschung der sowjetischen Stärke, die Ike angeregt hat. Der Airforce Pilot Francis Gary Powers wurde im Luftraum der UdSSR abgeschossen und gibt in Gefangenschaft eine klägliche Figur ab. Chruschtschow ging erst Ike und dann Jack wegen der Sache hart an. Er will eine Entschuldigung und die Abstrafung der unteren Befehlskette. Das ist für Amerika unannehmbar. In diesem Punkt sind sich die politischen Feinde Jack und Ike einig.

Morgen mehr.

09:12 10.04.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare