Der Ausnahmezustand als Alltag

Mustikka Balūbairī empfiehlt sich der Welt als Elogenproduzentin in kitschigen Verdichtungen
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

„Corona ist wie Masern auf Steroiden.“ Doktor Itai Pessach in einem FAZ-Interview Quelle

*

Sie leben auf verschiedenen Wahrnehmungskontinenten und doch in einer Wohnung. Mustikka Balūbairī empfiehlt sich der Welt als Elogenproduzentin in kitschigen Verdichtungen. Sie singt Oden für Arme. Coacăze Balūbairī erträgt weder Lobhudelei noch Schlager. Seine Leidenschaft gehört der akkuraten Schadensermittlung. Da kommt er auf seine Kosten, das Schicksal spielt ihm ein mieses Blatt nach dem anderen in die Hände; und stets ist Coacăze fix dabei, seine Verluste exakt festzustellen.

Es gibt keine Unkosten, nur Kosten.Volksmund mit Abitur

Mustikka singt. Coacăze grimmt; ab und zu knallen Kolkraben* im Duettflug durch eine Fensterscheibe.

*„Der Kolkrabe ist eine Vogelart aus der Familie der Rabenvögel. Durch menschliche Verfolgung waren Kolkraben bis 1940 in weiten Teilen Mitteleuropas ausgerottet und haben sich danach durch nachlassende Verfolgung wieder ausgebreitet.“ Wikipedia

Dann ist es soweit. Coacăze wird mit unklaren Symptomen eingeliefert. Er ist krank genug, um Anspruch auf ein Krankenhausbett zu haben.

Doch was fehlt ihm? Dazu später mehr.

Coacăzes Vater taucht auf. Ein dreifacher Schismatiker betritt die Bühne. Bourgeois im Firlefanz der Revolution; Abtrünniger Stalins auf Montmartre am Kaschemmenklavier. Zuletzt war Mirtilo ein Unglücklicher in New Orleans, voller russischem Heimweh nach Paris.

Was will er in Berihaṇṇina?

Zunächst einmal lässt sich feststellen, dass Mirtilo sich von Mustikka rektal illuminieren lässt. Der zigfach Schiffsbrüchige und in jeder Hinsicht Insolvente heult vor Begeisterung. Mustikka treibt den Schwiegervater auf eine Schlachtbank der Selbstentblößung.

Ich kaleidoskopiere gerade ein transkontinental aktives Milieu, in dem Ungeheuerliches zur Selbstverständlichkeit verkürzt und durchgewunken wird. Man macht sich lustig über das, was einen töten will. In der Gewissheit, dass man den Feind:innen keine Gelegenheiten bieten darf.

Der Ausnahmezustand ist Alltag. Die Erektionen sind oft nicht optimal. Da kommt viel zusammen.

Gleich mehr.

07:08 07.07.2021
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare