Hessenmeister CCXLI

Kassel/Cassel Die Ritter tragen ein Band mit dem Ordenszeichen in einem Knopfloch des Rocks auf der Brust
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Jeder Fremde von Adel oder sonstiger Distinktion kann sich bei I.K. Hoheiten, dem Kurfürsten und der Kurfürstin so wie den Durchlauchtigsten Prinzessinnen und dem Kurprinzen vorstellen lassen. Vor dem Fürsten sieht der vornehme Fremde S. Exzellenz (Oberhofmeister) von Bardeleben. Das Antichambre der Begegnung heißt kurios Cabinet de Beautés nach einer Porträtsammlung schönster Frauen diversen Standes (Christian Blattbartel). Es sind durch die Bank kurhessische Schönheiten, gemalt nach dem Leben so wie es dem Fürsten gefällt. Das beiwohnende Element wird mit mehr Penetranz als Delikatesse geschildert. Da ist blanker Hohn und schiere Absicht im Spiel. (Nebenbei erzählt ein Tischbein die Geschichte Telemachs.) Der Luxus besteht darin, sich auch in der Zurschaustellung schlechten Geschmacks Überheblichkeit leisten zu können.

Im Gefolge der über die Finten und Vorlieben des Gatten (gequält) hinwegzusehenden Kurfürstin firmiert der launige Herr (Oberhofmeister) von Thümmel als Stabschef. Thümmel und Bardeleben regieren eine formal angeglichene, nur von ihrem Geschlecht herausgenommene Oberhofmeisterin, die allergisch über einem Schock Schlüsseldamen wacht.

Der Besucher wird von einem Kriecher in den Garten geführt, zu einem Bassin mit zwei Fontainen, welche fünfzig Fuß hoch springen (Blattbartel). Zur rechten Hand findet man eine Grotte, die dem heutigen Geschmack nicht mehr gemäß, aber in ihrer Art doch sehenswert ist. Links steht ein Merkur von vergoldeter Bronze. Dem Fürsten gefällt es, in der Grotte seinen Gästen zu begegnen. Gleichsam informell. Allgemeine Couren und Tafeln sind nur zu internationalen Veranlassungen üblich. Es gibt Fürstenlager mit mehr Zeremoniell; in Cassel erscheint man leger in Stiefeln. Die Kavaliere tragen eine Hofuniform. Der Rock ist blau. Seine Aufschläge sind rot und mit Gold reich bestickt.

Der kurfürstliche Hausorden vom goldenen Löwen hat vier Klassen: Großkreuze, Commandeurs erster und zweiter Klasse und Ritter. Die Großkreuze tragen den Ordensstern mit der Umschrift: virtute et fidelitate.

Morgen mehr.

10:20 08.03.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare