Hessenmeister CCXXXVIII

Yatsuita Kinbei Eines Tages zog Fürst Tokitaka den Kapitän zur Seite und zeigte ihm eine Arkebuse, die ein Ahne um 1540 einem portugiesischen Piraten abgenommen hatte
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Amerikanische Kanonenbootpolitik führte 1854 zum Vertrag von Kanagawa. Der Vertrag zwang Japan in Duldungsstarre. Die freiwillig isolierte Schöne musste fortan Fremde hinnehmen, man nannte das Öffnung. Die Penetration zog ein Woodstock des Selbstmords nach sich, wer was auf sich hielt, fand sich vom Auftritt der Amerikaner entehrt.

Dem Amerikaner erschien der Japaner arkadisch. Er wunderte sich über den Aufwand, mit dem der Japaner arkadisch war.

Im Sommer Fünfundfünfzig ging Black Forest auf Tanegashima an Land. Er war Komandant einer Korvette in Commodore Matthew Calbraith Perrys Flotte, ein hagerer Deutscher in der zweiten Einwanderungsgeneration, knochig und kantig wie Uwe Johnson.

Kapitän Black Forest erfüllte einen topografischen Auftrag. Seiner Verlobten Elisabeth Taylor schrieb er:

Die Schlitzaugen bilden sich enorm was auf ihre Scheißedikette ein. Sie haben immer noch Ritter (Bushi) und Burgen, aber keinerlei Schießeisen. Man muss sie für wehrlos wie Babys halten.

Black Forest hielt die Schwerter der Bushi für bessere Brieföffner und das mittelalterliche Krieger-Equipment für einen Beweis degenerativer Rückständigkeit.

Dafür gibt es nur eine Erklärung. Man streute Sand in seine Augen. Man täuschte ihn nach den Regeln der Kunst. Für einen Bushi war Black Forest ein Barbar von animalischer Ahnungslosigkeit (Willi Blattschneider).

Animalische Ahnungslosigkeit - was für ein blattschneiderischer Unfig.

Black Forest war die germanische Uneinsichtigkeit in Person. Auf der Marine-Schule in Annapolis, Maryland, hatte er gelernt, wie man mit der Tür ins Haus fällt.

Nein, Tuschick, so nicht. Die United States Naval Academy entließ eine naturwissenschaftliche Avantgarde in den Kampf um pazifische Vorherrschaft. Black Forest begegnete dem Überkommenheitswahn seiner Gastgeber mit studierter Ignoranz. Eines Tages zog Fürst Tokitaka den knatternden Ami zur Seite und zeigte ihm eine Arkebuse, die ein Ahne um 1540 einem portugiesischen Piraten abgenommen hatte. Die Waffe war für eine frühe Massenproduktion modellhaft geworden. Die Nachbauten von Yatsuita Kinbei funktionierten 1855 immer noch.

Morgen mehr.


08:55 04.03.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare