Hessenmeister CV

Kassel Der Nobelpreisträger Karl Ritter von Frisch berief sich auf den nordhessischen Ritter von Zierenberg bei der Erforschung der Fliege
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Karl Ritter von Frisch

In den ersten sieben Bänden der geheimen Aufzeichnungen des kurhessischen Meisterspions und Ethologen Friedrich von Zierenberg, der im Auftrag von Landgraf Wilhelm IV. von Hessen-Cassel in Verhandlungen mit dem Freibeuter ihrer britischen Majestät Sir Francis Drake vor Tortuga Geschick bewies und uns als ein Leberecht von Blücher nach Art und Weise seines tätigen Wesens geschildert wird, finden wir wiederholt und zweifellos mit erhabenem Selbstverständnis eingetragene Bemerkungen, die von angeborenem Verhalten, Zierenberg spricht wie nach ihm Lorenz zunächst noch von „Instinktverhalten“, ausgehen.

Instinktverhalten – Was ist das?

Zierenberg nennt die Aufgeschlossenheit des Kaziken Guacanagari gegenüber Kolumbus zur Weihnachtszeit 1492 eine „Instinktlosigkeit ohne Beispiel“.

Die Kazikenkollegen in der Nachbarschaft hatten Guacanagari gewarnt.

„Wenn du den Kolumbus und seine skrofulösen Seeknechte erst mal an Land gelassen hast, dann ist Polen offen“, hatten sie gesagt.

Guacanagari antwortete: „Ihr Wurstis, das sind doch die Götter, von denen unsere Altvorderen uns überliefert haben, dass die eines Tages auf der Matte stehen werden, um die Syphilis zu verbreiten.“

Die Kollegen gaben Guacanagari zu bedenken: „Götter stinken nicht. Die scheißen auch nicht in die Dünen.“

Doch Guacanagari ließ sich nicht beirren. Er gab jedem Spanier ein Stück Baumwollzeug. Seine Untertanen folgten dem königlichen Beispiel. Sie schenkten den Matrosen ebenfalls Baumwollzeug. Das war das Kostbarste in ihrem Besitz gewesen. Zudem verschenkten sie auch noch alles, was sie in ihren Häusern hatten. Die Kleinigkeiten im Gegenzug nahmen sie begeistert hin.

Siebzig Jahre später beobachtet Zierenberg das Putzverhalten von Fliegen. Er bietet sich als Flughafen an und nimmt seine Untersuchungen vor, ohne eine Fliege zu verstimmen. Jede Fliege, die Zierenberg anfliegt, putzt sich nach der Landung, ich sag jetzt mal für den Hausgebrauch unwillkürlich. Sie putzt sich in einem x-stufigen Standardverfahren.

Besitzt die Fliege die Freiheit, den Ablauf zu variieren?

Auch die Pazifik-Feldgrille macht Zierenberg Spaß, insofern sie ihm zu denken gibt.

Etwas zu begreifen, ist Poesie.

Doch wenden wir uns wieder Kolumbus zu. Als er die Herrschaft des Guacanagari zu penetrieren begann, hatte er die Erfahrung hinter sich, dass „gewaltsame Nötigungen bei Gelegenheit keine besseren Früchte tragen als Liebkosungen.“

Beides funktionierte mitunter, das Würgen genauso wie die Umarmung. Es gab da kein Patent. Gewalt und Liebe (vorgetäuscht oder egal) schienen auf einer Linie des Verhaltens zu liegen.

Kolumbus bat Gott: ihn mit seinem Erbarmen zu unterstützen, dass er endlich eine verfickte Goldmine fände. Der „Entdecker“ rechnete mit der Komplizenschaft Gottes. Diese neue Welt gehörte zu dem, was der Mensch sich nach Gottes Willen untertan zu machen hatte. Kolumbus zählte die „Inder“ zur Erde. Ihre Ausbeutung gefiel Gott ganz bestimmt zu dem Zweck, Spanien groß zu machen.

Noch ein Widerspruch: Kolumbus und seine Zeitgenossen erleben den „Inder“ als arglos und ohne Falsch. Das liest man immer wieder. Zugleich behaupten „die Entdecker“, der Inder sei passionierter Lügner.

„Er versicherte, dass große Mengen Gold zu finden seien und der Groß-Kazike ein Banner von geschlagenem Gold führe, doch läge die Gegend fern im Osten.“

Das Land im Osten konnte, so sah Kolumbus den Globus, nur Cipangu sein. Cipangu war Mythos und Japan in einem. Es diente einer Überflussgesellschaft als Unterlage.

Die Aussicht auf Gold (und Perlen) ließ Kolumbus alle und alles rosig erscheinen.

„Männer und Frauen sind von schönem Wuchs und nicht von dunkler Hautfarbe. Es ist wahr, sie bemalen sich.“

Morgen mehr.

08:21 09.12.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare