Hessenmeister LXVII

Kassel zuzeiten des Oberbaudirektors Heinrich Christoph Jussow
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Wilhelmshöher Tor - Entwurf von Heinrich Christoph Jussow 1805

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/cf/Wilhelm-tor-kassel.jpg/525px-Wilhelm-tor-kassel.jpg

Bildnachweis: Wikipedia

Das Gouvernementsgebäude imponierte zwischen Martinskirche und Hauptwache vor einem Platz, der nach dem Willen des Kurfürsten ständig in formidablem Zustand gehalten wurde. Der Bau bot Arbeit und Wohnung dem Gouverneur von Cassel. Gewiss wundert es euch nicht, dass Coogan unser Gouverneur war. Ihm unterstanden mit beträchtlichen Aufgaben und leidenschaftlicher Hingabe die Germanisten und Texas Ranger Jacob & Wilhelm Grimm, Joe Conrad, Sam Colt, Bill Burroughs, Jimmy Freud, Hard Boiled Jim Zaimoglu, Fürst Metternich und als Minister für besondere Aufgaben Texas Double Action Thunderbolt.

Abends spazierten die Herrschaften etwa zum Marstall-Platz. Die Nordseite einer Baustelle begrenzte das Areal. Da entstand die Kattenburg als neues kurfürstliches Schloss. Wir visitierten die Krämerhalle beim Marstall mit ihren einander anhängenden Zirkelbögen. Frau Holle bediente beileibe uns gern persönlich. Schneewittchen pogte mit ihren sieben Zwergen. Aschenputtel machte ihre Moves, leidende Erlöserinnen groovten mit dem Geschmeiß, das nach Verwandlung schrie und den darbenden Königstöchtern ganze Fugen auf den Schoss reiherte. Das Volk stürmte zuhauf, um sich nicht zuletzt vom Glanz der Granden blenden und von diversen Gehenkten lustvoll erschrecken zu lassen.

Auch gab es revolutionäres (strafbares) Ausspucken von manchem Köhler, der an sich tief im Habichtswald daheim war, wo er mit seiner dissozialen Persönlichkeitsakzentuierung keinem auf die Ketten gehen konnte. Ich vertiefe das Thema in der nächsten Legislaturperiode, mein lieber Herr Schwanengesang. Oder wir verfolgten die Große Johannisstraße vom Gouvernements-Platz zum Markte. Ferner ergab sich zuzeiten zum 540 Fuß breiten und 530 Fuß tiefen Kasernenplatz ein Spaziergang, der von Exerzierexerzitien unserer lieben kurfürstlichen Infanterie vielleicht gekrönt wurde.

Ich will nun die vornehmsten Straßen der Altstadt nennen. Da war die Fürstenstraße, vom Schlosse kommend als Magistrale, die Schlossstraße, im gemeinen Leben verrufen als „der Graben“, die Große (und schicke) Elisabetherstraße, die zum Hofhospital hin führte, die St. Martinsstraße, im Volksmund „Obere Gasse“, so wie die St. Dionysienstraße, berühmt wegen des ersten Großkaufhauses Europas.

Die geringeren Straßen zu nennen, wäre zu weitläufig und befreit von jedem Nutzen. Ein Fremder fand alles leicht, da jeder Straßenname an einem Eckhaus angeschrieben war.

Fragt mich nicht nach dem besten Haus am Platz. Ich müsste mit Rücksicht auf unseren Fürsten das Residenzschloss nennen – ein unerhebliches Werk.

Das kurfürstliche Schloss

http://www.abnachkassel.de/bilder/stich_landgrafenschloss.jpg

Bildnachweis: Abnachkassel.de

Beachtung verdiente es allein mit Rücksicht auf seine Bilder und Tapeten. Während der Westphälischen Zwischenregierung brannte uns der östliche Flügel ab, unterstützt von den Kriminalräthen Zaimoglu und Thunderbolt ermittelte Gouverneur Coogan wegen Brandstiftung. Unter uns, ich hatte S.K.H. den Höchstseeligen Kurfürsten im Verdacht: Nero gespielt zu haben. Seiner königlichen Hoheit war das gothisch-veraltete Dings ein Greuel im Dorn. Nun brach er alles ab, um an nämliche Stelle die schönste Kattenburg zu setzen.

„Der Anfang dieses für die Ewigkeit berechneten Baues, welcher 552 Fuß lang, 402 Fuß breit ist und mit vierundachtzig Säulen geschmückt werden soll, wurde im Jahr 1815 nach dem Entwurf des Ober-Bau-Direktors Jussow gemacht, indessen konnte doch wegen der Beschaffenheit des Terrains nöthig gefundenen, außerordentlich tiefen Fundamente und theilweisen Pilotage das Werk nicht schleuniger betrieben werden, als daß der Grundstein von dem hohen Erbauer am 27. Juni 1820 mittelst einer besonderen Feierlichkeit gelegt wurde, und kurz vor dem im darauffolgenden Jahre erfolgten Ableben S.K.H. das Erdgeschoß nebst einem Theil der ersten Etage fertig war.“*

*Aus "Cassel und die umliegende Gegend - Eine Skizze für Reisende", Cassel 1825 in der Kriegerschen Buchhandlung

Sämtliche historischen Angaben aus "Cassel und die umliegende Gegend - Eine Skizze für Reisende"

so wie

aus dem "Handbuch zur Kurfürstlich Hessischen Hof- und Staatshaltung auf (auf - so steht es geschrieben) das Jahr 1865."

Cassel - Druck und Verlag des reformierten Waisenhauses**

** Ich sag nur Kinderarbeit und Ausbeutung der Armen und ein Jahr später kamen die Preußen. Von da an standen Gouverneur Coogan und die Ranger unter der gefühlvollen Führung der verdienstvollen Literaturwissenschaftler Texas Double Action Thunderbolt und Sam Single Action Colt im dauernden Kampfe.

Casseler Ranger 1867

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/en/3/3d/Txrangers3.jpg

Bildnachweis: Wikipedia

Morgen mehr.

08:38 31.10.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare 1