Hessenmeister XC

Kassel und das Inkareich
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Atahualpa geht es an den Kragen

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/1/13/Atahualpa_seizure.jpg/220px-Atahualpa_seizure.jpg

Bildnachweis: Wikipedia

Dawkins: „Wenn zwei gegensätzliche Standpunkte gleichermaßen energisch vertreten werden, liegt die Wahrheit nicht zwangsläufig in der Mitte. Möglicherweise hat auch eine Seite einfach Unrecht.“

„Der Titicacasee liegt unter dem 16. Grad südlicher Breite zwischen den beiden Cordilleren. Ein Querjoch trennt den Wasserspiegel vom Euzco-Thale.“

Joachim Fenwur Hemue notierte das im Jahr 1630. Der Reisende folgte der Bluspur, die Pizarro hundert Jahre zuvor in Peru gelegt hatte. Auch Hemue, der in Kassel ein Buch drucken ließ und bald spurlos verschwand, wich nicht ab von den Rechtsmäßigkeitsbegriffen, die den spanischen Schlächter geleitet hatten. Er schreibt:

„Endlich erhielt Pizarro von Karl V. die Erlaubnis, das Inkareich zu erobern.“

Das Recht, „ungläubige Völker“ mit der Schärfe des Schwertes einem christlichen Fürsten zu unterwerfen, wurde in manchen Kreisen als Pflicht kriegsgewandter Männer begriffen. Nach seiner Ernennung zum Statthalter von Neucastilien am 26. Juli 1529 trat Pizarro mit seinen Geschwistern, hundertneunzig Gefolgsmännern und siebenundzwanzig Pferden einer Armee von Zweihunderttausend entgegen – ein entfesselter Schweinehirte. - Endlich in der Gewissheit leben zu dürfen, dass alles nurmehr eine Frage von Mut sein würde. Die Aussicht darauf, in der Zukunft eine passable Herkunft (Vergangenheit) zu finden, mit der man überall vorstellig werden konnte.

Um erhobenen Hauptes zu leben, mussten nur Heidenhäupter von tausend Rümpfen getrennt werden. Das war doch einfach.

Das war das große Blutgericht. Das Blut rauchte, die Heiden bestrichen die Götzen mit dem Blut ihrer Opfer. Sie rissen Herz und Lunge rituell aus der Brust, schreibt Hemue … he muerto. Das war für ihn schon Hörensagen, Pizzaros Gegenspieler hieß Huayna Cápac. Nach dem Tod des alten Inkas zerfleischten sich die Erben in einem Bruderkrieg, der Pizzaro das Geschäft erleichterte.

Pizzaro schickte jeden Mann zurück, den er zaudern sah. Am 16. November 1532 traf er endlich auf den siegreichen Bruder. Atahualpa kam mit seinem Heer in drei Abteilungen von Cajamarca an. Die erste Abteilung bestand aus zwölftausend Schleuderkursabsolventen und Keulenschwingern. Die Keulen waren kupfern. Die zweite Abteilung führte Lassos und Wurfspieße. Die dritte Abteilung hatte Atahualpa für Prunk- und Parade aufgeboten, ich kann euch gar nicht sagen, wie viele mit Gold beschlagene und mit Prachtfedern geschmückte Dinge in der Sonne glänzten.

Auf der anderen Seite: ein zerzauster Pizzaro, müde vom schier endlosen Ritt. Unrasiert. Vielleicht hatte er sich noch nie die Zähne geputzt.

„Es heißt Hauptschule“, sagt Jörg.

Iris hat „Volksschule“ gesagt, der Patrick hat doch auch nur Volksschule.Was haben wir für Schwierigkeiten mit dem gehabt.

Patrick ist eine spirituelle Magnumflasche.

Das hab ich nicht gesagt. Er ist Leistungsträger im Familienunternehmen von Iris und Jörg. Siehe „Leserbriefe lesen I - Sibylle Berg und die Rolle, die sie in unserem Leben spielt. Sie und ihre Leserbriefschreiber, die am Schreibtisch den IS fertigmachen. Repressionsspezialisten, ausgebildet in der Kneipe“. Iris und Jörg verkaufen Fühl-dich-wohl-mit-asiatischem-Ringelpietz, sie sind ein Mittelstandbetrieb, denn du musst sein, was du tust oder so. Patricks Biografie ist der Meinhof-Baader/Bambule-Strang im Leben von Iris und Jörg. Die Galaktischen haben sich den Zögling Patrick gerade gebogen. Für Patrick würde Iris immer noch zur Ensslin werden. Sie ist sowohl gelernte als auch geborene Erzieherin, wir sind in der Ausstellung „Weinende Gottheit“. Die Eingangsdekoration täuscht ein Monolithportal vor. Vor den Fenstern nuschelt eine Straße, sie ist kaum zu verstehen, neben mir sagt eine Frau im Kleid zwanghafter Lebhaftigkeit:

„Sie ist kein Flüchtling. S... ist schon zwei Jahre hier.“

Die Entgegnung:

„Sie ist doch Syrerin.“

Hey, was ist mit Boolescher Algebra? Alle Raben sind Vögel, aber nicht alle Vögel sind …

Jörg will, dass ihm jemand einen historischen Rahmen für die Ausstellung baut, man sieht nur Kopien von Raubkunst und folkloristische Darstellungen aus dem Inka-Alltag in kultureller Abendröte.

Atahualpa trug ein Scharlachnetz mit zwei stehenden Federn des Vogels Coraquenque. Kein anderer durfte solche Federn tragen oder diesen Vogel töten bei Todesstrafe.

Aus "Harte Entscheidung am Silberpass", kein Verfasser erkennbar, Waisenhaus Druckerei, Cassel 1817

Morgen mehr.

10:42 24.11.2015
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare