Lustvoll erlebter Gratifikationsaufschub

Kyudo Mugen „Simplicity is the ultimate sophistication.“ Leonardo da Vinci
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community
Kyudo Mugen - The study-trail is never-ending

„Simplicity is the ultimate sophistication.“ Leonardo da Vinci

„I was told to train day and night.“ Shinjo Kiyohide

„Whether you awake or asleep always think about Karate.“ Matsuda Hirokazu

„(Karate) is like how a strong sword requires the process of heating, hammering and cooling the metal repeatedly.“ Kanji Uechi

Die Vorstellung, dass man sich die Bedeutung einer Bewegung erarbeiten muss (siehe Bunkai), liegt auf keiner westlichen Linie. Die lustvolle Erwartung (im Sinn eines Gratifikationsaufschubs) findet in Europa und Amerika keine pädagogische Verstärkung. Stattdessen zielt alles auf technische Erklärungen, die ohne Knowhow begreifbar sein sollen. Dem Konzept zugrunde liegt die Idee, man könne jedermann eine Funktion auf einem Sockel solider Unkenntnis erklären, da die bloße Anschauung den Unterschied zwischen richtig und falsch offenbare. Ich behaupte, dass selbst beim Englischen Boxen, der am besten im globalen Norden verankerten Kampfkunst, nichts so ist, wie es dem Laien erscheint. Das Wesen solcher Hand- und Fußarbeit erschließt sich den Praktizierenden immer wieder neu.

Ständig auf dem Prüfstand stehen Liebe und Hingabe. Die nachlassende Leidenschaft rächt sich kaum bei einem schwachen Charakter. Die Praktizierenden der Taifun-Klasse dürfen aber nicht mehr hinter den Maßstäben zurückbleiben, die sie sich in ihren steilsten Augenblicken zugetraut haben. Bevor die Sache zu einem Erbe wird, ist sie eine Bürde.

Gloom Butterfist Costigan studierte Kyokushin und Gōjū-Ryū Karate, Taekwondo, Wing Chun und White Crane Gong-fu, Judo, Ringen, Boxen, Schießen, Kaltwaffenkampf, Schwimmen und Reiten, bevor wir sie im Team von Arizona Coogan einsetzten.

Gleich mehr.
04:01 15.04.2021
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare