B | Außerhalb unseres Kulturkreises

NSU Fadime Simsek, Nichte des ersten NSU-Opfers, erschossen 2000 in Nürnberg, wartete elf Jahre auf Aufklärung. Es wurde gegen die Opferfamilie ermittelt, die Täter ...

B | Im Tal der zwangsverheirateten Tränen

Migration „Wir“ ist das Negativ eines ganz kleingeschriebenen „ihr“.

B | Ein Produkt der Solvenz

Liebe unter MusikerInnen Thaïs war bei ihrem indischen Gurufriseur gewesen, der sich auch als DJ aufspielte, und hatte Océane im Café Jamal getroffen, bevor sie klammheimlich bei Hamids Onkel ...

B | Die Einwandererbiografie als Ass im Ärmel

#ManifestderVielen Sarrazin bleibt nur Narr am Hof des Ressentiments. Er liefert den Soundtrack für die Modernisierungsverweigerer, die ihre Bataillone in Reservaten auffüllen.

B | Gegen alle Boshaftigkeiten des Lebens

Literatur „Zu leben“ taucht als große Beschwörung immer wieder in den Briefen auf, die Paul Celan an Gisèle Celan-Lestrange schrieb.

B | Toxischer Aberglauben

Kino Çağla Zencirci und Guillaume Giovanetti erzählen die Geschichte von der stummen Bürgermeistertochter Sibel wie ein Grimm’sches Märchen auf Türkisch.

B | Philharmonische Einflüsterungen

Liebe unter MusikerInnen Thaïs stammt aus einer christlich-säkularen, gemäßigt konservativen, französisch-libanesischen Familie. Sie ist auf eine romantische Weise stolz auf ihre ...

B | Die Vakanz

Liebe unter MusikerInnen Hamid ordnet seine Stahlstäbe. Sie sind alle bleistiftlang und divergieren im Durchmesser; einige Millimeter dick für das Fortissimo, stricknadelig für das extreme ...

B | Im Sarkophag der Gleichgültigkeit

Literatur „Alle Guten waren tot“ - Gerasimos Bekas erzählt in seinem ersten Roman von einer seelischen Wurzelbehandlung.

B | Getünchte Fahne

Literatur In Delphine de Vigans Roman „Loyalitäten“ wankt das Personal zu den Ausgängen der Geschichte.