Joachim Herrmanns verräterischer Kommentar

sichere Herkunftsländer Union scheitert im Bundesrat und nutzt die Bühne für Populismus
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

"Dann werden wir den Menschen da draußen sagen, dass die Grünen dafür verantwortlich sind, dass wir die Asylbewerber aus den Magreb-Staaten nicht ausliefern können, und auch (dass die Grünen verantwortlich sind) für die Straftaten, die diese begehen."

Bayerns Justizminister machte seiner Enttäuschung vor der Presse Luft. Doch wie muss man diese Aussage zwischen den Zeilen lesen?

Interpretation A: Herrmann und andere AfD-nahe Leute in der Union halten einfach mal pauschal alle Nordafrikaner für potentielle Straftäter und sahen in dem Gesetzesvorstoß zur Abschiebung einfach eine geschickte Möglichkeit der "Gefahrenabwehr". Das wäre dann die perfide Fortführung der rechtspopulistischen Forderung der umgehenden Abschiebung, nachdem jemand straffällig geworden ist. (und wohin schöbe man dann nach dieser Logik die Nazis ab? Vielleicht könnte man ja Helgoland zur Inselverwahranstalt umfunktionieren...Da wäre ich dann auch für eine vorauseilende Internierung. Denn: Wer heute "nur" den Hitlergruß salutiert steckt morgen womöglich ein Flüchtlingsheim in Brand.)

Interpretation B: Herrmanns Statement war ein unverholener Versuch der Anwerbung bereits bestens und umfassend mit allen fremdenfeindlichen Vorurteilen ausgestatteter AfD-SympathisantInnen.

Im Falle von B sollte man an ähnlich plumpe Eigentore der Vergangenheit erinnern. Wo immer Parteien - nicht nur die Union - versucht haben am rechten Rand zu fischen entschieden sich die potentiellen WählerInnen am Ende lieber für das Original. Und das Original (früher meist die NPD) freute sich über diese unfreiwillige und ungeschickte Wahlhilfe angeblicher DemokratInnen.

Im Fall von A kann man nur gebetsmühlenartig wiederholen:

Nein! Nicht ALLE Nordafrikaner grapschen gern an deutschen Frauen herum oder verticken am Bahnhof Drogen.

Joachim Herrmann möge auf dem nächsten Oktoberfest mal ausnahmsweise nüchtern bleiben und wachen Auges mitzählen, wieviele Urdeutsche er bei Grapschattacken ertappt. Und der Alkohol - sprich: Drogenumsatz ist da auch nicht zu verachten.

00:00 11.03.2017
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

jamey

Traue nur deiner Aufmerksamkeit und verlasse dich nicht auf Erfahrungen. (schon gar nicht auf die anderer)
Avatar

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare