1792 - 2016 von hier und heute

Brexit oder NoBrexit 224 Jahre sind es hier, als Johann Wolfgang v.Goethe sagte" Von hir und heute..." wie wird die Abstimmung in Old England enden? Morgen früh wissen wir mehr
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Augsteins Worte des Tages zum 23.Juni 2016

"Dieses Referendum war die Pest. Ein Staat wie Großbritannien stimmt über den Ausstieg aus der Europäischen Union ab? Dann liegt das alte Europa im Sterben. Der alte Bund gilt nicht mehr. Es ist Zeit für einen neuen.

Etwas Neues beginnt. Aber was? Ein neues Versprechen tut Not. Die EU wurde auf den Trümmern des Faschismus errichtet. Heute muss sie auf den Trümmern des Kapitalismus neu errichtet werden. Das Versprechen der europäischen Gründung lautete: Nie wieder Krieg! Heute muss es lauten: Nie wieder Ungerechtigkeit! Damals ging es gegen Gewalt und Hass. Heute muss es gegen Arbeitslosigkeit und Armut gehen.

Ein soziales Europa - das ist die moderne Variante des Gründungsversprechens vom friedlichen Europa. Und es ist das einzige Versprechen, mit demsich die rechte Revolution noch aufhalten ließe." ... usw

Sehr kluge Worte, Herr Augstein.Ich unterstreiche jedes von ihnen.Nur mit unterstreichen wirds ja nicht getan sein.Nun kommts auf das Umsetzen an, ob man die Kraft hat bzw. aufwenden will - oder doch lieber im alten Trott weiter. Ich "alter Knabe" mit meinen 76-in Worten sechsundsiebzig und mit den Segnungen versehen, die das Alter nun mal mit sich bringt (Aufzählungen erspare ich mir hier), werde es nicht sein.Rein biolgogisch nicht. Aber werden die nach meiner Ansicht bequem gewordenen Mitvierziger/Mitfünfziger, wird die Jugend mitziehen? Oder ists bequemer zu sagen, och nee- geh weg Du Feigling, laß mich hintern Baum? Mir fallen auch andere bekannte Zitate von Großen ein, z.B. (1792) "Von hier und heute geht eine neue Epoche der Weltgeschichte aus, und ihr könnt sagen, ihr seid dabei gewesen."– Goethe(1792).

Nun heißts also abwarten- abwarten bis morgen früh, dann wissen wir mehr, wenn alles ausgezählt ist. Machen können wir hier nix, nur hoffen und bangen.Ja, ich kenne auch die diverse Stimmungen im Nachbarlande,kenne Bestrebungen nach einem Czexit etc. Nur bitte bitte keinen Domino-Effekt! Das wäre wohl das Ende der EU. Schön, wenn ich beim nächsten Besuch im "Kelch" in Prag zu meinen Freunden sagen könnte: "Ahoj a na zdravi kamaradi , tak zustaneme spolu." (Zum Wohl Kameraden, da bleiben wir also zusammen") Mal sehen, was ich das nächste mal zu schreiben habe. Na skle

15:50 23.06.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare 1