Die Welt verbessern? Du meine Jüte :)

menschenwürdige Jobs Wie kriegt man eine bessere Welt hin? Da sagt man frei nach der "Feuerzangenbowle" so: Da stelle ma uns janz dumm und sage so...
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Jan Chudak schnupperte heute wieder mal bei der Konkurenz und "konsumierte" dessen Thema: Populisten und Probleme Es könnte um die Wahrheit gehen.

"Armut ist noch immer die vorherrschende Lebensform. Eine Herausforderung, der sich keiner der aktuellen Angstmacher stellt. Die wollen nur zurück zu Zeiten, die aus guten Gründen überholt sind....Ich habe keine Ahnung, ob der Fortschritt auf der Welt, wie von Wissenschaftlern behauptet, tatsächlich wellenförmig stattfindet. Vor, zurück, Anlauf. Steve Bannon, der Verstand Trumps, konstruiert einen Achtzigerjahre-Rhythmus von Zusammenbruch und Wiederauferstehung. Nur dass seine Ideen, wie die vieler Geisteskranker, mit der Wiederauferstehung eine Rückkehr in aus guten Gründen überholte Zeiten meint. ... Warum denkt sich keiner eine neue Gesellschaftsordnung aus? Wie soll ein Mensch, der immer gerade so durchkommt, das verstehen?...Dabei könnte es doch um etwas gehen. Nicht um die nächste Partei, die nichts weiter fertigbringt, als den Deckel des im Zaum gehaltenen Hasses, den jeder in sich trägt, zu lüpfen. Nicht darum, Parolen von gut verdienenden, reichen Männern nachzuschreien. Es könnte um die Wahrheit gehen. Und die ist: Der berechtigte Wunsch nach Jobs, die einem ein würdiges Leben ermöglichen, wird nicht helfen in einer Zeit, in der immer weniger menschliche Arbeitskraft benötigt wird..."

Jan Chudak meint da: Bis hierher erst einmal. Auch ich bin weder Politikwissenschaftler, Karl Marx, Friedrich Engels schon lange tot, die evtl. eine Antwort wüßten - lebten sie denn heute.Ist aber nicht so. Oder aber evtl. Gregor Gysi, Sahra Wagenknecht, aber die sind ja nun wieder von den ach so pöhsen LINKEN; die ja angeblich selbst nicht arbeiten, aber den sich "ehrlich alles verdient(oder auch rechtmäßig ererbt- siehe im Osten dazu auch unter Restitutionsansprüche) habenden" Reichen immer nur alles weg nehmen...Die Reaktionen der Poster von" gute Frage. Gestellt mit einer Portion Hilf- und Ratlosigkeit, die keine Polemik ist. Aber genauso Hilf- und Ratlos sind sie, die populistischen Geiferer und ihre Anhänger. Oder - was ich viel mehr befürchte - es interessiert sie nicht. Nach mir die Sinflut, Hauptsache ich habe meinen Machtwahn ausgelebt. Und an die Bots und Trolle: Merkel hat Menschlichkeit vorgelebt, etwas, dass den Eiferern fehlt... sowie eines anderen Allwissenden im gleichen Medium
"Ihre Fragen kann ich beantworten: Weil der Mensch ist wie er ist. Man kann ihn motivieren, aber wenn das Ergebnis (Ihnen) nicht ausreicht, wer ist dann berechtigt, ihn zu gängeln für einen "besseren" Menschen? Der kleine Dieb oder HartzIV Betrüger ist kein besserer als der Großbetrüger - da sind nur mehr Nullen hinten dran...."

Jan Chudak sagt nur kurz: is jut, is jebongt. Holt Euch wieder ein. Weißte was , mein lieber FREITAG, jetzt ist Faschingszeit, und wie am gleichen Tag berichtet, sogar in Bremen etc.Und am Dienstag, dem 28.2.ist det Janze vorbei. Da gestatte mir doch bitte, mich nicht mit diesem zwar wichtigen Thema, wofür wir alle auch keine Lösung haben, zu beschäftigen. Ich schalte einfach bis dahin ab. Leben, lieben (ja det och) und leben lassen, die Dösköppe in Washington und Ankarra,notorische Narzisten par excellence können mich einfach mal am A... bend besuchen.Ick wünsche Sie alle noch je jemütliche Zeit, wa. Det hamwa uns verdient.

15:21 19.02.2017
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare