Exzell.Ärzte, Lebensretter ua.-doch "FID"

Flagge zeigen! Hinsehen! auch ihr müsst handeln. Experten an die "Front"
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Exzellente Ärzte, Lebensretter, ja Genies - doch politisch "FID"

Es ist wirklich so, daß viele dieser Menschen einmalig, unbezahlbarsind.Retter in der Not, auf ihrem Gebiet bewundernswert, zu denen man dankbar aufblicken kann, sich verneigen. Ja Respekt entgegenbringen, den Koryphäen. Und doch habe ich für diejenigen, die ich hier meine, für meinen ganz persönlichen Sprachgebrauch ein spezielles Wort geprägt, was sie kennzeichnet, abgekürzt mit FID, bzw. voll ausgesprochen Fachidioten. Die von ihrem Intellekt her durchaus könnten, wenn sie es denn wollten, aber es ganz bewußt als dafür nicht zuständig rundweg ablehnen.
Dafür seien andere zuständig oder schlimmstenfalls das"wir können es sowieso nicht ändern!" Doch, doch.Können.Müssen es sogar! Wer nur ein wenig die Entwicklung allein in DL verfolgt und weiß, wie das alles entstanden ist,
wie wir in den II.WK hinein geschlittert sind, muß ehrlich zugeben, daß es genau so war, wie wir es jetzt nach meinem Dafürhalten wieder in den ersten Anfängen erleben.Damals hieß es doch auch: Wird schon nicht so schlimm und "der" wird sich schon selbst abwirtschaften. Ja, von wegen! Das Ergebnis kennen wir ja alle.


Ich schreibe diese Sätze, weil gerade in den letzten Stunden eine sehr lebhafte Diskussion im Gange ist um eine Person mit Vogelnamen, die eigentlich für re.
Gedankengut nicht auch noch ein Podium verdient. Einfach ignorieren, wäre das Beste. Gibt aber noch eine Schlüsselfigur neben ihr, wo gleiches zutrifft. Bei der ich - Kind -an den Bombenangriff angloamerkanischer Flieger am 13.Febr.1945 in Dresden knapp Überlebender an den unweit von uns lebenden Gauleiter Mutschmann denken muß."Gau"- der von den Nazis verwandte Begriff größerer Gebiet, dieser Wortbestandteil in dessen Namen macht ihn mir doppelt suspekt.
Wir - und auch diejenigen von mir als FID bezeichneten - dürfen uns nicht verweigern! Sondern wir müssen uns auch selbst einbringen. Ran an die Diskussions-"Front". Ein drittes mal "haben wir nicht gewußt" wird es beim Stande gegenwärtiger Kriegstechnik nicht geben! Ich mahne also mit Berthold Brechts Arturo Ui" Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch. Oder auch der nicht minder bekannten Worte von Julius Fucik
"Menschen, ich hatte Euch lieb. Seid wachsam!"

15:54 09.04.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare