Frieden - aber nicht durch Krieg

wirklich echt wollen! es geht nur über Verhandlungen, sonst nicht
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Jan Chudak ist Sachse. Bekennender Sachse.Und er nimmt an, daß den Lesern und Schreibern des FREITAG und der community der Spruch bekannt ist "Mir Sachsen sinn helle, das wees ma uff der Welt.Doch wenn mir ma nich helle sind,
nu - da hammer uns äbende verstellt". Soweit der Spruch.
Aber beim Konsum der Nachrichten der letzten Stunden kann einem die Gemütlichkeit echt vergehen. Ich nehme diesesmal als Quelle mein Leib-und Magenblatt, meine Sächsische Zeitung, Ausgabe Dresden. Derselben seit
Jahrzehnten treu, schon zu DDR-Zeiten.Hier las ich heute nach der alltäglichen privaten Presseschau nach dem Schälchen Heesen von Frank Grubitzsch gleich auf der Titelseite "Auf dem Schlachtfeld läßt sich der Konflikt nicht lösen!" Wissen wir, wissen wir schon lange.Nötig sei "eine diplomatische Offensive, die diesen Namen auch wirklich verdient".
Ist auch bekannt."Gefragt sind vorallem Washington und Moskau. Sie müssen den Anfang machen!" Na,Bingo! Doch - sie müssen auch wirklich, ganz ganz gaaaanz wirklich wollen!Wollen die überhaupt?

Und nun ist Jan Chudak dabei, ein erstes Tabu zu brechen, ich nenne einen Namen. Trump!Und ich nenne nicht nur, ich kritisiere auch!Das Benehmen von Trump ist nicht daseines Diplomaten.Das genaue Gegenteil.Es folgt auf dem Fuße das zweite Tabu hoch drei, der zweite Name. Netanju! Hier getraue ich mir meine eigne Meinung endlich zu sagen: Israel-Netanju soll bittschön seine Finger von Eigenmächtigkeiten lassen! Das geht ins Auge! Mehr als das! Das sagt einer, der _nachweislich_genauso jüdische Menschen liebt und das seit seinem Elternhaus nach 1945 unter Beweis gestellt hat. Also bitte die übliche Rhetorik von wegen
Antisemit und so stecken lassen, das könnt Ihr unter Ulk verbuchen, selbst
wenn sie aus Berlin kommt und wohl die leider offizielle Linie ist. Laßt lieber
das Liefern von Waffen etc.dorthin!
So, das mußt endlich mal raus und gesagt werden. Uff, bin erleichtert. Chudak, das war in Ordnung. Traut sich ja sonst keiner.Und wenns hier im blog ist, hier bei uns passiert, chapeau. Frieden auf Erden! Und den Menschen ein Wohlgefallen

18:19 17.04.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare