Fünf vor Zwölf

Frieden in Syrien! Santa Claus oder Nikolaus Fest ?
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

6.Oktober!Wie schnell doch die Zeit vergeht? Gestern noch Ostereier suchen und in nur zwei Monaten von heute an kommt Santa Claus, auch Nikolaus genannt.In manchen Ländern ist der gute Mann sogar noch wichtiger als Knecht Ruprecht bzw. der Weihnachtsmann, der 14 Tage später erst seine Geschenke bringt. Warum ich das schreibe?Weils mir gerade so einfiel.Mir genau so wichtig erscheint, wie all die täglichen politischen Meldungen zu Flüchtlingskrise, Nachfolger von Bundespräsident bzw. Bundeskanzlerin, der Kontroverse Trump vs. Clinton, dem Narzist Erdogan, Syrien,dem ganzen Parteiengezänk, wer nun befugt und Volkes Stimme ist oder bei näherer Betrachtung doch nur volkstümelnd, fremdenfeinlich, rechts. Das ganze Persönliche hat im Internetzeitalter keinen Stellenwert mehr. Das ist schade. Die ganzen Familienfeste wie Ostern, Weihnachten, incl. eben obigem Nikolaus Fest sind doch nicht nur für die beschenkten Kinder und Enkel etwas! Kurze Denk -und Schreibpause. Immer noch Pause.... Denke, denke, denke würde Pittiplatsch der Liebe jetzt sagen.Da war doch noch was! HALT! Ja richtig, jetzt fällts mir wieder ein.Nikolaus Fest.Wobei ich vorausschicke, daß es (mir persönl.) bei den vielen Rechtschreibreformen im Deutschen egal ist, ob nun zusammengeschrieben oder auseinander und groß wie klein.Also Osterfest oder Oster Fest, bzw. Weihnachtsfest oder Weihnachts Fest. Et cetera et cetera. Dto. also das Nikolaus Fest. Dachte ich mir so jedenfalls.Aber da war ich schwer im Irtum. Ist ja auch oft so, daß die richtige Schreibweise, Interpunktion wie Kommata, Punkt, Ausrufezeichen und mehr von immenser Bedeutung sind. Ganz abgesehen von der Mimik, Gestik, die man im Schriftlichen schwer bzw. gar nicht rüber bringen kann. Wer gerne mit der Sprache spielt, dann auch noch absichtliche Schreibfühler "einbaut", Begriffe verballhornt, hat seine Freude dran.Ich zum Bleistift (oder korrekt ins ordentliche eben "übersetzt" Ich zum Beispiel").Mein Lieblingssatz zur Verdeutlichung ist dann immer der Fragesatz "Was wollen Sie schon wieder?".Der eignet sich trefflich!Lesen Sie den Satz laut und setzen ein Komma nach "was", halten nach dem Komma auch einen kurzen Moment sprachlich inne das Gleiche, jedoch mit dem Komma nach dem "Sie" und last not least dann das Komma nach "wollen".In allen drei Fällen verschiebt sich die Bedeutung.So ergings mir mit Nikolaus Fest.Ich wußte nicht, daß es auch ein echter Name ist. Sogar ein "bedeutender" , gar einer quasi "VIP" "Persönlichkeit". Mea culpa. Man kann nicht alles wissen.Besagter kandidiert sogar für die AfD und war sogar mal Vize der BamS. Nun kann niemand von mir- der meine kategorisch ablehnende Einstellung zu allem was rechts, nationalistisch etc. ist, also m.E. nach zu NPD, Pegida, AfD, ähnlicen aber auch zu dem gewissen Druckerzeugnis mit den vier großen Buchstaben - erwarten, daß ich den kenne.Ich werde nicht mal danach googeln! Schrieb als munter drauf los wieder für mein Leib-und Magenblatt eine ketzerische Kolumne und zog über die AfD her. Den Rest kann sich die geneigte Leserschaft des FREITAG wohl denken.Mein Beitrag wurde natürlich nicht angenommen und gedruckt. Kannste nüscht machen, ist nun mal so.Du kannst schreiben soviel Du willst, aber letztendlich bestimmt Redakteur bzw. Redaktion ,was abgedruckt wird.So wars dann auch! Wobei ich nun nicht unterstelle, daß da jemand redigierte, der auch Pro AfD ist, aber es könnte ja denkbar sein. Ist jedermanns gutes Recht.Ist aber nun Geschichte - hoffe ich. Das habe ich ja nun bei den Lesern und Schreibern des FREITAG sicher nicht zu befürchten, alldieweil hier m.E. intelligente Leute das Publikum sind. Habe die Ehre.

12:47 06.10.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare