Hier sind wir aber immer noch...

Cogito ergo sum! Ich bin "Wir sind überall, auf der Erde..."
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Taj kinnings, da wollen wir mal in medias res gehen und kurzerhand sagen: Da bin ich aber immer noch.Ja, icke - olle Jan Chudak aus Sachsen.Einer, der schon fast das Handtuch geschmissen hätte und meinte, es bzw. er wär nich mehr zu retten.Und nun steht auch noch Fasching vor der Tür. Was sind wir doch für Glückpilze, auch wenn nicht im Rheinland zuhause. Gelacht wird überall. Zwar nahm ich mal kurz an, übermorgen wärs schon soweit, dabei ist erst nä. Woche Dienstag.

Gestern stand erst mal der überfällige Besuch beim Doc an.Dort sind meine Frau und ich Stammgäste. Von wegen "Wirbelsäule" und die Lende, und dann meine Tromböse(bzw. -bose) mit Stützstrumpf und und.Bei meiner Frau kommt da noch eine künstliche Hüfte dazu, die zweite in sichtbarer Ferne.Das Gleiche kann mir auch widerfahren.Und gestern war sie zum Augenarzt.Neue Linse.Erstmal fürs linke Auge. Na, Sie wissen ja, man kann nicht alles haben.Gibt Leute, denen es spürbar schlechter geht.

Nun vom Allgemeinen zum Speziellen, sprich mal zur Politik. Das es mit dieser nicht zum besten bestellt ist, pfeifen die Spatzen von den Dächern. Bin übrigens immer noch ein "Merkelianer" , trotz aller Abgesänge von diesem und jenem.Die größten Knallköppe sind m.E.mal -man sollte das zur Faschingszeit doch sagen dürfen-, die Präsidenten, Mr. Presidents,wie und wo auch immer weltweit.Da hat mal der Böhmermann in die Tasten gehauen .So schlimm bin ich nicht. Trotzalledem, lieber eine Pulle Schnaps als eine Pulletik, solche!!

Stimmt noch heute! Leider :)

"Beim Überfliegen der ersten SPON-Meldung auf dem Bildschirm, als auch der nach dem Frühstück gewohnten Print-"Presseschau" in der SZ über einen tobenden Gernegroß jottwejdej nur die Erinnerung an eine deutsche Redewendung die da lautet: "Wer schreit, hat recht, es blüht sein Weizen, wer wird den armen Irren reizen?"
No comment, no comment Sir.Bestenfalls noch wie weiland in der Antike Diogenes in seiner Tonne: "Geh mir aus der Sonne!"

Muß noch einen Nachsatz schreiben, denn ich wurde vor nicht allzu langer Zeit darauf hingewiesen, daß man doch besser im "Postillion" schreiben könnte, statt in SPIEGEL und FREITAG. Links sind ja beide nicht mehr.Aber 10 Monate lang hab ich für schlappe 6,99 Euro wenigstens im SPIEGEL schreiben dürfen, aus Kulanz, wie ich extra darauf hingewiesen wurde. Beim FREITAG gabs/gibt es diese Einschränkung nicht.Nuja nunee- besser ist der Postillion sicher auch nicht. Und ob der meins nimmt? Weiß doch gar nicht, auf welcher Seite der Redakteur steht?

Lache Bajazzo

15:15 25.02.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Kommentare