9.7.13: Flattr oder Kleinvieh macht auch Mist

Freitag 2.0 Mit dem neuesten Update kehrt Flattr auf freitag.de zurück. Aber nicht nur das – in Zukunft kann sich auch jeder Nutzer selbst flattern lassen

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community.
Ihre Freitag-Redaktion

Liebe Community,

seit heute morgen solltet ihr in der Lage sein, links neben dem Text unter dem Stichwort "Trinkgeld" Beiträge zu flattern. Was genau Flattr ist und wie es funktioniert, könnt ihr hier nachlesen.

Der Clou an der Geschichte ist aber, dass ihr unter dem Menüpunkt "Social Media Profile" in euren Einstellungen auch euer eigenes Flattr-Konto angeben könnt, so dass entsprechende Flattrs auf euer Konto gutgeschrieben werden. Darauf werdet ihr ebenfalls unter "Trinkgeld" hingewiesen, wenn ihr euch auf einem eigenen Beitrag befindet.

Der Rest des Updates umfasst vor allem den Maschinenraum mit all seinen Rädchen selbst.

Während wir in nächster Zeit weiterhin vorrangig mit der Erstellung eines ordentlichen Inhaltsverzeichnisses beschäftigt sind, arbeiten wir noch an ein paar Dingen im Bereich Social Media, die vor allem die Eigenvermarktung der Nutzer betrifft.

Wenn das durch ist, geht es an Nachrichten und "Mein Freitag".

Beste Grüße aus dem Maschinenraum

Euer JJK

Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Jan Jasper Kosok

Online-Chef

Jan Jasper Kosok studierte Wirtschaftswissenschaften in Berlin, verdingte sich im Nachtleben und gründete 2007 mit Teresa Bücker das Blog Knicken // Plakative Platzierungen, welches sich mit Musik und Popkultur beschäftigte. 2009 kam er zum Freitag, um beim Aufbau des Webauftrittes zu helfen. Seit 2011 ist er verantwortlicher Redakteur für Online und Community und hat seitdem mehrere Relaunches begleitet. Er beschäftigt sich mit den sozialen Auswirkungen von zu hohem Internetkonsum und fürchtet sich davor, nicht verhindern zu können, ein alter weißer Mann zu werden.

Jan Jasper Kosok