Jan Jasper Kosok

Online-Journalist und Hausmeister in Kreuzberg
Jan Jasper Kosok
RE: Börsengehandelter Agrarrohstoff | 01.12.2017 | 06:34

Vielen Dank für den erhellenden Beitrag!

Besten Gruß,

JJK

RE: Die neue Webseite ist da | 09.11.2017 | 11:06

Ich hab's den Entwicklern weiter geleitet, die schauen drauf und versuchen den Fehler zu beheben.

Liebe Grüße und danke für den Hinweis,

JJK

RE: Die neue Webseite ist da | 23.10.2017 | 07:24

FYI Die Devs wissen Bescheid. Danke für die Hinweise!

Best,

JJK

RE: Ich auch, ich auch, ich auch, ich auch, ... | 19.10.2017 | 07:55

Wenn sie das alles mit "Sexismuswochen" abtun können, sollte sich ihre Erregung ja in Grenzen halten lassen.

RE: Ich auch, ich auch, ich auch, ich auch, ... | 19.10.2017 | 07:06

Wenn man das Hashtag "Frauen", das da oben auch steht, weglässt, kann man sich natürlich ganz bequem zum Opfer stilisieren. Ob das angebracht ist? I doubt it.

RE: Die neue Webseite ist da | 18.10.2017 | 14:32

Dann setze ich die Jungs mal darauf an. Hätte gedacht, dass es so funktionieren müsste.

Besten Gruß,

JJK

RE: Die neue Webseite ist da | 16.10.2017 | 11:39

Lieber Achtermann,

kurzer Zwischenruf: statt "Meistkommentiert" gibt es jetzt den Punkt "Debatte", der anzeigt, wo wirklich gerade diskutiert wird. Und eben nicht nur "Welcher Beitrag hat die meisten Kommentare in den letzten 7 Tagen", sondern "Welcher Beitrag wird in den letzten 24 Stunden am meisten kommentiert" – das war ein Wunsch aus der FC, den ich durchaus sinnvoll finde. Außerdem kann man nicht nur 5 Beitrage sehen, sondern die Seite dahinter öffnen und sich durch zig Diskussion wühlen, wenn man möchte. Dass das Alte in dem Fall besser sein soll, halte ich für relativ unhaltbar. Imho ist es jetzt wesentlich funktionaler – in Umfang wie Aussagekraft.

Wenn du mich fragst, was die Rolle der FC ist, dann wäre meine Antwort, dass jeder sie so nutzen können soll, wie er mag. Für die einen ist er Platz zum Austauch und persönliche Bande, für die anderen journalistische Spielwiese, persönliches Empfehlungsschreiben, Blog, wieder andere erhoffen sich einfach eine höhere Reichweite für ihre Beiträge, die sie sonst auch anderswo einstellen. Etc, etc, etc. Wenn du von mir wissen willst, was für den Freitag das "Social Object", also die Ware ist, auf die wir scharf sind, würde ich sagen, dass das die Beiträge sind, die wir auf Startseite und über Social Media verbreiten können. Content ist King. Insofern würde ich den Devs beipflichten: natürlich ist der Beitrag "mehr wert" als der Kommentar. So oder so, ihr könnt und sollt euch eure Rolle weiterhin selbst aussuchen.

Was die Augenhöhe angeht, so ist die Wahrnehmung des Mangels – so mein Eindruck – vor allem der Personaldecke geschuldet. Nicht nur hier bei den Onlinern. Die Redaktion ist geschrumpft und muss trotzdem die gleiche Arbeit leisten. Wenn es nicht sogar mehr geworden ist. Während früher noch fleißig der Text aus der letzten Ausgabe in den Comments diskutiert wurde, sitzen die Redakteur_innen unterdessen schon an der nächsten Ausgabe. Da war früher einfach auch mehr zeitliche Freiheit und entspannteres Arbeiten – was sowas ermöglicht hat.

Ich weiß nicht, ob es dich beruhigt, aber wenn z.B. ich [sic] könnte, wie ich wollte, würdet ihr einen Haufen mehr Features (mehr Devs!) und beständigere Pflege (blödes Wort / mehr Onliner!) haben. Insofern kann ich nur sagen, dass man dem Freitag zwar Geduld entgegen bringen, aber keine fadenscheinigen Absichten unterstellen muss. Warum auch? Wir wollen ja eure Texte, nach wie vor.

Besten Gruß,

JJK

PS Und Rechtsschreibkontrollfunktion gibt es doch eigentlich im Browser – nicht auf der Webseite, oder? Guck doch mal in deinen Einstellungen, vielleicht findest du da was. Das sollte sich eigentlich re-aktivieren lassen.

RE: Die neue Webseite ist da | 13.10.2017 | 07:55

Lieber miauxx,

to be honest: es gab einfach Missverständnisse und technische Schwierigkeiten. Die Kommentare sollten schon auf der alten Webseite stark reduziert werden (wurden sie auch peu a peu). Mit dem "Update" ist dann eine "alte" Version reingerutscht, die viel umfangreicher war als auf die auf der alten Webseite. Beim Rückbau auf den Sollzustand gab es dann jede Menge Probleme, die dazu führten, dass es mal, mal so war. Das war blöd und ärgerlich, auch für uns. Wir sehen ja, dass es verständlicherweise für Verwirrung gesorgt hat.

Aber so wie es jetzt ist, sollte es immer und soll es sein.

@Achtermann Und unsere Devs sind alles, aber nicht zynisch. Wirklich. ;)

Besten Gruß,

JJK