"Ahnungslos - Was ist Extremismus?"

Gelöschtes Video Ist zwar ein paar Tage her, hat mir aber das Wochenende durchaus "versüßt": Wie sich die Bundeszentrale für politische Bildung Extremismus vorstellt(e)
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Ursprüngliche Version

Statement des Uploaders des ursprünglichen Videos:

"Was dabei herauskommt, wenn Mensch den normativen und unhaltbaren Extremismusbegriff (zwei ganz schlimme Ränder der Gesellschaft, eine über alle Zweifel erhabene Mitte) verinnerlicht, dessen Deutungshoheit ausschließlich bei staatlichen Behörden liegt, lässt sich in diesem "Aufklärungsvideo" der Bundeszentrale für politische Bildung, die dem Innenministerium unterstellt ist, sehr schön sehen:

Wiederholtes Aufgreifen des "Dönermord"-Begriffes, Gegenüberstellung von Brandstiftungen an Autos mit einer kaltblütigen rechtsterroristischen Mordserie, Verächtlichmachung von politischem Aktivismus ("kostenlose Ganzkörperdusche", nee was haben wir gelacht), sowie plakative und vorurteilsgeladene Darstellung aller "Staatsfeinde" (der Nazi trägt dann am Ende eben doch wieder Springerstiefel und Bomberjacke).

Alles eigentlich völlig nachvollziehbar innerhalb der staatlichen, extremismustheoretischen Logik, und deswegen ganz und gar überhaupt nicht nachvollziehbar, dass die BpB das Video am 23.11.2012 nach heftiger Kritik vom Netz genommen hat. Diesem Reinwasch-Versuch soll mit diesem Upload entgegenwirkt werden, der als Sicherungskopie zu verstehen ist."

Aktuelle Version

Statement der Bundeszentrale für politische Bildung unter dem Video:

"Wie ja schon vor 6 Tagen angekündigt, haben wir uns im Team zusammengesetzt und die kritisierten Punkte besprochen. Um es kurz zu machen: unsere Intention bezüglich des Videos ist offensichtlich nicht verstanden worden und insbesondere die Formulierung "kontern" missverständlich. Aus diesem Grund hat die Redaktion entschieden, das Video zu überarbeiten."

13:51 26.11.2012
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Jan Jasper Kosok

Online-Journalist und Hausmeister in Kreuzberg
Jan Jasper Kosok

Kommentare 1