Guttenberg tritt zurück

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

10:53h Zu Guttenberg tritt laut Hauspostille Bild heute zurück. Eine Presseerklärung folgt um 11.15 Uhr. Weitere Informationen live aus Berlin auf Phoenix.

Auch der Spiegel erwartet den Vollzug.

Die "Kanzlerverhinderer" (© MH) feiern derweil auf Twitter.

Regierungskreise bestätigen laut Phoenix die Bild-Berichte über den Rücktritt.

Die Kanzlerin ist, wo sie hingehört: auf der CeBit in Hannover.

Das große Rätselraten geht los: Welcher Grund – aus dem bunten Blumenstrauß – war es denn jetzt?

Erkenntnisgewinn bis jetzt: wir leben in einer Demokratie, in der Unterstützung von Fototerminen abhängt.

Immer noch: Warten auf Guttenberg.

11:23h Phoenix durfte nicht live streamen (n-tv hat's trotzdem gemacht), außerdem: "Nur ausgewählte Journalisten". Der Rücktritt ist aber wohl vollzogen. Laut KTG eigene Entscheidung. Weitere Bilder von der Erklärung sollen auf Phoenix folgen.

Die Bild ist natürlich bestens informiert: "Mitarbeiter des Ministeriums hatten Tränen in den Augen."

Der Rücktrittsgrund laut KTGs Stellungnahme: KTG ist an seinen eigenen Ansprüchen gescheitert. Und an den Medien, die die Aufmerksamkeit zu Lasten der ihm Anvertrauten (Soldaten) auf ihn verschoben hätten. Ein Arbeiten wäre so nicht mehr möglich gewesen. Was fehlt: Einsicht.

Es wird in der Stellungnahme auf die Tränendrüse gedrückt. Man ist geneigt, ihn, der "die Grenzen seiner Kräfte erreicht" hat, in den Arm nehmen zu wollen. (Note to myself: He's still a cheater.)

12:14h Robin Meyer-Lucht stellt die These auf, Guttenberg wäre der erste Minister, den das Internet gestürzt hat.

Der Rücktritt im Wortlaut >>






12.58h Laut Phoenix wird sich Angela Merkel zeitnah zum Rücktritt äußern. Sie war zum entsprechenden Zeitpunkt ja leider Gottes in Hannover.

Das Kanonenrohr der letzten Tage, die FAZ, sammelt Reaktionen.

13:06h Guido redet über Libyen. Auch über Guttenberg?

Westerwelle findet die Entscheidung konsequent, wünscht Familie zu Guttenberg alles Gute. Er ist übrigens (angeblich) kommissarisch Verteidigungsminister – da wird sich die ganz und gar unhomophobe Truppe sicher freuen.

Prof. Kreck sagt auf Phoenix, Guttenberg würde selbst im Rücktritt genauso weitermachen wie vorher (Stichwort: Lügen), daher wünsche zumindest er ihn sich so in Zukunft nicht wieder auf der politischen Bühne – ein bisschen mehr Charakter dürfte es schon sein.

Spiegel macht ebenfalls den Meyer-Lucht: Netz besiegt Minister.

Das Handelsblatt handelt den Chef der Bundesagentur für Arbeit, Hans-Jürgen Weise, als Favoriten für das Amt des Bundesverteidigungsministers.

Für die FAZ ist es CSU-Staatssekretär Christian Schmidt.

Die Rede KTGs in Wort und Schrift.

Der Spiegelfechter kommentiert "Guttenbergs unaufrichtigen Rücktritt".

Michael Spreng sieht in der Causa Guttenberg möglicherweise den "Sargnargel für Angela Merkel".

14:14h Horst Seehofer spricht über Guttenberg, als wäre ihm der Unterschied zwischen Tod und Rücktritt nicht gänzlich klar. Er hält eine Grabesrede – ist sichtlich gezeichnet.

Guttenplag meldet sich zu Wort:

"Wir bedauern, dass Herr Freiherr zu Guttenberg bei der Ankündigung seines Rücktritts keine klaren Worte zur offensichtlichen Täuschungsabsicht und zur Urheberschaft der Dissertation gefunden hat. Der Rücktritt des Bundesministers der Verteidigung war nicht Ziel dieses Projekts. Ziel ist die detaillierte Aufklärung der Umstände, unter denen die Dissertation entstanden ist. Daher werden wir weiterhin an der Analyse und Dokumentation der Doktorarbeit arbeiten und unsere Ergebnisse in einem Abschlussbericht veröffentlichen."

Stellungnahme des GuttenPlag Wiki zum Rücktritt des Bundesministers der Verteidigung (v. 01.03.2011, 12.00 h)

14:23h Gysi möchte auch noch mal zu Merkel und Guttenberg sagen: "Das (!) geht gar nicht". Falls aber KTG noch eine politische Chance haben wolle, müsse er die Konsequenzen ziehen (und nicht bloß so tun als ob).

Trittin stellt fest, dass der Rücktritt 2 Wochen zu spät komme und kritisiert das Aussitzen der Kanzlerin. Es sei ein Sieg der kritischen Wissenschaft über den Populismus der Bild, für den Wahlkampf der CDU aber natürlich suboptimal.

14:44h Warten auf Frau Merkel, die sich dem Pult "typischerweise von links nähert".

Frau Merkel redet von der Leidenschaft, Tatkraft und Entschlossenheit des KTG. Und der Bundeswehrreform. Und natürlich von der Begabung des KTG, die "Herzen der Menschen zu erreichen". Sie bedauert seinen Rücktritt und dankt ihm für den Dienst am Land.

"Eine vergleichsweise kurze Stellungnahme" – die Kanzlerin sei betrübt. Bis Freitag soll es nichts Neues von der Nachfolge geben.

Horst Seehofer sieht noch Klärungsbedarf bei der Definition von "allen politischen Ämtern". Die CSU brauche KTG.

Selbst dem Rücktrittsgesuch mangelt es offensichtlich an Konsequenz. Es ist wohl nicht ersichtlich, ob KTG sein Bundestagsmandat abgibt. Dies sie "intepretierbar", liest man auf SpOn – ein Hoffnungsschimmer (lchrlch) für die Trauergemeinde in schwarz.

Unser Verleger Jakob Augstein spricht auf n-tv gegen 17.15h mit Heiner Bremer und Peter Altmeier in "Das Duell" über KTG. Der Live-Stream findet sich hier.

Ob er es sich im Abgang doch noch mit dem Mann von der Straße versaut? Wegen seines Rücktritts wird die Übertragung des DFB-Pokal-Halbfinales zu Gunsten eines Brennpunkts (20.15h) auf 20.25h verschoben. Heikel.

Der Plagiator findet keine Ruhe: "Ich war immer bereit zu kämpfen, aber ich habe die Grenzen meiner Kräfte erreicht." [stammt aus] Star Trek II - Der Zorn des Khan. Insert Emoticon.

Hans Leyendecker analysiert auf sueddeutsche.de, dass man sich Dreistigkeiten wie die des KTG im Internetzeitalter nicht mehr leisten kann. Früher war alles besser.

16:45h Prioritäten muss man sich leisten können:

"Damit das Wichtige und Erfreuliche heute nicht untergeht: 326 000 Arbeitslose weniger als Februar 2010. Deutschlands Kurs stimmt." Steffen Seibert

Stimmen in Bild & Ton von Gabriel, Gysi und Trittin >>






Merkels Statement in Bild & Ton findet sich z.B. hier.

Schon am Bahnhof winkend ergreift einige eine herzzerreissende Sehnsucht:

"Die Mehrheit der Bürger stellte Guttenbergs Glaubwürdigkeit als Minister bis zuletzt nicht in Frage, ganz gleich, wer sie ihm von Opposition oder aus dem eigenen Lager auch absprach. Doch am Ende schützte ihn die Zustimmung der Bürger nicht. Denn in Berlin kann nicht sein, was nicht sein darf. Nun sollen die, die Guttenbergs Rücktritt wollten und bekamen, erklären, ob die Politik in Deutschland ohne diesen Minister unter dem Strich wirklich besser da steht. Sie tut es nicht!" Nikolaus Blome, Bild

Marcel Weiss munkelt im Dunstkreis von Guttenberg und Internet. Der Systemschock könnte noch bevorstehen.

17:38h Kurz vor Feierabend noch ein Schmankerl für die Mitleidsfraktion: "Die Last, Elite sein zu müssen"

Nachtrag: "Das Duell" mit Augstein und Altmaier in der n-tv-Mediathek.

____

Neuigkeiten werden unten angefügt.

Aus gegebenem Anlass geht es ab Donnerstag hier zurück zum Wochenthema.

10:53 01.03.2011
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Jan Jasper Kosok

Online-Journalist und Hausmeister in Kreuzberg
Jan Jasper Kosok

Kommentare 89

Avatar
krem-browning | Community
Avatar
uweness | Community
Avatar
uweness | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
mandelbrot | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
mandelbrot | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community
Avatar
Ehemaliger Nutzer | Community