Kleine Netzschau: Facebook, Apple, Twitter und Google

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die Global Player Facebook, Apple, Twitter und Google schicken das Netz frisch informiert ins Wochenende

Sowohl TechCrunch als auch Heise spekulieren auf den Start von Facebooks Projekt Titan, das sich anschickt, Googles GMail ab Montag den Garaus zu machen:

“Das Unternehmen selbst machte heise online gegenüber keine Angaben zum Thema der angekündigten Veranstaltung - stilisierte Sprechblasen-Symbole auf der Einladung deuten aber darauf hin, dass es um die Kommunikation zwischen den Mitgliedern gehen dürfte.” Heise

“[.] Assuming our sources prove accurate, this explains the timing of the Google/Facebook slap fight over contact information.” TechCrunch

Währenddessen beschäftigen sich ReadWriteWeb, das BasicThinkingBlog und Netzwertig mit der anstehenden Kooperation zwischen Apple und Twitter, das als zweite Wahl zum Tanz mit iTunes Ping gebeten wurde:

“Tweeting music previews from Ping? That is not very interesting. Now you can push iTunes ads into your friends' Twitter stream from inside a social network no one uses. That's not exciting, it's depressing.” ReadWriteWeb

“[.] Stellt euch zum Abschluss einmal vor, wie eine offene Integration von Ping auf Facebook aussehen könnte: Musik direkt in der Timeline zum Vorhören, Kaufen, Kommentieren, Gutfinden. Das wäre um einiges hübscher. Die Zusammenarbeit mit Twitter ist die zweite Wahl.” BasicThinkingBlog

“Twitter ist gut beraten, seine bisher äußerst loyale und (soweit ich das beurteilen kann) größtenteils mit der Entwicklung des Dienstes zufriedene Nutzerschaft nicht zu sehr vor den Kopf zu stoßen. Der beste Weg, dies zu tun, ist durch Partnerschaften, welche die Timeline mit irrelevanten Meldungen verwässern.” Netzwertig

Google letztlich hat es zusätzlich mit dem Gesetz zu tun. So berichtet der Guardian von den bevorstehenden Untersuchungen der US Regulatoren, die einmal mehr die Sammelwut des Konzerns aufs Korn nehmen wollen:

“Google's collection of personal information – including emails and passwords from unsuspecting internet users – by its Street View cars is to be investigated by the US Federal Communications Commission (FCC). The data capture, which occurred when Google Street View cars took photographs for the panoramic imaging service, has already been ruled unlawful in many countries, including Canada and the UK.” Guardian

13:42 12.11.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Jan Jasper Kosok

Online-Journalist und Hausmeister in Kreuzberg
Jan Jasper Kosok

Kommentare