Peter Kruse: "What's next?" #rp10 #video #folien

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community




Video

Peter Kruse hielt gestern auf der re:publica einen erhellenden Vortrag rund um 5 Thesen, ein bisschen Ärger, Digital Visitors, Residents und die Chancen, die sich der Gesellschaft durch das Internet bieten.

Thesen


1. Die Schärfe des Disputes pro und contra Internet ist Indikator für die Existenz unzureichend reflektierter Wertedifferenzen

2. Die Veränderungen durch das Internet sind systembedingt und daher außer durch Abschaltung des Netzwerkes nicht zu stoppen

3. Die Social Software des Web 2.0 ist ein Angriff auf die etablierten Regeln der Macht und erzwingt ein grundlegendes Umdenken

4. Das Internet führt zur Erhöhung des Selbst-Bewusstseins der Gesellschaft. Eine Repolitisierung jenseits der Parteien ist nur konsequent

5. Die Lawine donnert bereits zu Tal. Überzeugungsarbeit ist nicht notwendig. Und bist du nicht willig, so gebrauche ich ... Geduld

Er schloss mit einem Tweet ("Ihr werdet euch noch wünschen wir wären Politikverdrossen.") von Max Winde.

Präsentation










10:37 15.04.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.

Kommentare 1