"Ich hol schon mal die Bretter"

Kampagnenkritik Die Bundesagentur für Arbeit will Jugendlichen helfen, die noch keinen Berufswunsch haben. Dafür schmeißt man sich erstmal hemmungslos an die Zielgruppe ran

Die Jugend versteht eigentlich keiner. Sie ist sich ja meist selbst ein Rätsel. Das hindert aber einige Erwachsene nicht daran, sich ständig Gedanken darüber zu machen, wie man junge Menschen am besten ansprechen kann. Was dabei herauskommt, lässt sich zurzeit auf einer Webseite der Bundesagentur für Arbeit betrachten.

Auf ich-bin-gut.de soll Jugendlichen geholfen werden, die noch nicht wissen, was sie später mal machen wollen. Um die Zielgruppe dort abzuholen, wo sie gerade pubertiert, lacht den Webseiten­besucher ein ­blondes Mädchen an. Dazu blinkt die Frage auf: „Ich habe bei SchülerVZ 1.800 Freunde. Kann ich damit meinen Traumjob finden?“

Um brennende Fragen wie diese zu beantworten, wird man aufgefordert, einen Talent-Check zu absolvieren. Auf die Frage, welche Tätigkeit man denn beim Errichten eines Skateparks übernehmen würde, kann der junge Mensch zwischen handwerklicher („Ich hol schon mal die Bretter“), kreativer („gestalte die Obstacles“), administrativer („Anfrage an die Stadtverwaltung“) und organisatorischer Arbeit („Koordina­tion der Bauarbeiten“) wählen. Je nach Präferenz erfährt man dann am Testende, dass man ein kreativer Gestalter, ein Theorie-Genie oder handwerklich topfit sei. Zudem bekommt der Talentsucher mit auf den Weg: Eine Berufsberatung bei der Bundesagentur für Arbeit „ist lässiger als du vielleicht denkst“.

Der Effekt dieser Ranschmeiß-Kampagne ist allerdings verblüffend. Auf einmal meint man, Null-Bock-Jugendliche ohne jeden Berufswunsch doch ziemlich gut verstehen zu können.

Liebe Leserin, lieber Leser,

dieser Artikel ist für Sie kostenlos.
Unabhängiger und kritischer Journalismus braucht aber auch in diesen Zeiten Unterstützung. Wir freuen uns daher, wenn Sie den Freitag hier abonnieren oder 3 Ausgaben gratis testen. Dafür bedanken wir uns schon jetzt bei Ihnen!

Ihre Freitag-Redaktion

11:00 10.08.2010

Ausgabe 24/2021

Hier finden Sie alle Inhalte der aktuellen Ausgabe

3 Ausgaben kostenlos lesen

Der Freitag ist eine Wochenzeitung, die für mutigen und unabhängigen Journalismus steht. Wir berichten über Politik, Kultur und Wirtschaft anders als die übrigen Medien. Überzeugen Sie sich selbst, und testen Sie den Freitag 3 Wochen kostenlos!

Kommentare