jan Stephan

Mich interessiert Arbeitsmarkt, Außenpolitik und die Bundeswehr. Doch ich schreibe auch gerne über Film und Fernsehen
Schreiber 0 Leser 2
Avatar
RE: Front National light | 18.04.2017 | 16:02

Die AFD ist sehr gespalten. Man setzen auf reinen Protest. Die stehen hinter Höcke. Die anderen wollen an die Fleischtröge der Macht. Das Problem, daß sich für viele Rechte stellt, die von einer deutschen FPÖ mit Regierungsambitionen träumen, nennt man im englischen Detoxication: Entgiftung. Marie le pen nennt es diabolisation. Man möchte für bürgerliche Wähler attraktiv werden und das Schmuddel Rechts-Image ablegen.

RE: Berlinale 2017 | 17.02.2017 | 10:48

Edinburgh hat sich seit dem Dreh des ersten Films sehr verändert. Die Kneipe in der Touristen auf dem Klo ausgeraubt wurden, ist heute verschwunden. Die Gegend ist schickes Ausgehviertel. Der Film hätte das Thematisieren müssen. Es wäre doch witzig, wenn die Gruppe nach Jahren in ihre gentrifiziertes Viertel zurückkehren würde.

RE: Träum ich oder wach ich? | 28.01.2017 | 10:02

Die Geschwindigkeit mit der sich die französische Linke zerlegt ist erstaunlich und für die EU-Politik gefährlich. Der Ziehsohn Marcron der eigentlich das Erbe des Präsidenten antreten sollte und ein Garant für die EU-Sparpoltitik sein sollten, hat sich mit seinem Ziehvater überworfen. Der Banker tritt nun mit EU-freundlichen Programm als eigener Kandidat an. Die sozialistischen Kandidaten distanzieren sich von der Innen -und Außenpolitik der Präsidenten. Besonders die Arbeitsmarktreformen bekämpfen sie. Will der Präsident jetzt gegen seine Partei einen unabhängigen Kandidat unterstützen um seine Politik zu retten? Besonders peinlich für das Präsidenten Lager ist das Holland sich noch nicht dazu geäußert hat, wen er unterstützen möchte. Chaostage in Paris.

RE: Das eigentliche Problem | 14.03.2016 | 14:37

Wenn man sich mit der AFD auseinandersetzen würde, könnte man den Wählern klarmachen, daß es sich hier nicht um eine Partei des kleinen Mannes, sondern um eine Art-Anti-Flüchtlings-FDP handelt. Ich denke da an ihre Ablehnung des Mindestlohns usw.. Die 17 Prozent Linkswähler bei der AFD würden sich ihre Wahl überlegen.

RE: Alles Müller oder ? Berliner Lokalpolitik | 09.03.2016 | 21:19

Ja, ich meinte Kissinger. Ich habe es gleich korrigiert.

RE: Averroes Vordenker der Aufklärung? | 24.02.2016 | 11:16

Danke für den Hinweis. Ich habe die Stelle geändert.

RE: Kein Lob des Status quo | 23.09.2015 | 21:17

Viele Jugendkulturprojekte hangeln sich von einer Kurzförderung zur nächsten. Ich finde in Thüringen wäre ein Jugendkulturgesetz nötig. Dieses Gesetz sollte die Finanzierung von Jugendkultur in den Städten und Gemeinden zu einer Pflichtaufgabe des Staates machen. Dieses Kulturgesetz könnte Jungendprojekte, Musikgruppen und Treffs finanziell absichern.

RE: Geheimer Drahtzieher | 06.08.2015 | 15:51

So eine Anzeige wird doch politisch abgesprochen. Merkel und Gabrien waren bestimmt informiert.

RE: Geheimer Drahtzieher | 06.08.2015 | 15:50

So eine Anzeige wird doch politisch abgesprochen. Merkel und Gabrien waren bestimmt informiert.