janfrederik

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Der unsichtbare Kandidat | 06.03.2009 | 22:49

Was geht nur in dem Menschen Althaus vor? Ein Mensch ist tot und der Ministerpräsident war, daran besteht nach dem Urteil des Irdninger Gerichts kein Zweifel, schuld. Damit ist der thüringische Ministerpräsident ein Straftäter im wörtlichen Sinne - er hat den Straftatbestand der fahrlässigen Tötung (!) erfüllt. Nun wird immer wieder darauf hingewiesen, dass eine österreichische Verurteilung nicht im Bundeszentralregister vermerkt werde bzw. das Skifahrer ohnehin allesamt immer stärker zu Draufgänger mutierten und wer dann noch ohne Helm...tja irgendwie dumm gelaufen,oder ?
Der Begriff der Fahrlässigkeit ist jedoch strafrechtlich keineswegs gleichzusetzen mit "dumm gelaufen". Fahrlässig handelt vielmehr, wer die im Verkehr erforderliche Sorgfalt außer Acht lässt, sich also gemessen an dem, was man von einem Durchschnittsmenschen erwarten kann, sorgfaltswidrig verhält. Genau so verhielt sich auch Althaus : Wer Absperrungen überwindet um den "Kick" zu suchen, der handelt sorgfaltswidrig - vermutlich sogar grob sorgfaltswidrig.
Wäre Herr Althaus in einem bayrischen Skigebiet mit der Dame kollidiert oder hätte er in Erfurt mit seinem Dienstwagen beim Abbiegen mit überhöhter Geschwindigkeit einen Radfahrer übersehen und überfahren, dann stünde nun eine Verurteilung nach § 222 StGB in seinem Führungszeugnis. Mit diesem Eintrag könnte er über Jahre hinweg höchstwahrscheinlich nicht einmal ein Job als Schrankenwärter vor dem thüringischen Landtag ausüben. Trotzdem möchte er nun in seinem Amt als Ministerpräsident bestätigt werden. Auch ganz ohne den abgeschmackten Begriff der "Vorbildfunktion" zu bemühen: So manch ein Politiker hat schon wegen viel weniger als einem toten Menschen sein Amt niedergelegt.

RE: Perlentaucher Moreno-Ocampo | 05.03.2009 | 23:11

Vielen Dank für den spannenden Artikel! Das Verhältnis USA - ICC (bzw IStGH), mal wieder was für das Kuriositätenkabinett. Habe eine recht ausfürliche Seite gefunden, die sich genau damit beschäftigt: http://www.internationaler-strafgerichtshof.de/