RE: Ich wäre gerne C-3Po (See-Threepio) | 20.03.2010 | 17:26

Barry Lyndon hört sich toll an, es wäre interessant diesen Film mal auf die Frage zu untersuchen warum er einen so fasziniert: Die Schauspieler bleiben Staffage - mal abgesehen von Leon Vitali als junger Lord Bullington - die einem kaum im Gedächtnis bleiben. Die Geschichte von Auftieg und Fall eines Emporkömmling in Kriegszeiten ist sicher zeitlos aber...reicht das? Vielleicht ist es eher die Tatsache dass der "Jedermann" Lyndon mit seinem Streben nach Anerkennung allzu menschlich ist und man für dieses Scheusal Mitleid empfinden kann wenn er einen mit traurigen Augen und verstümmelten Beinen vom Krankenbett anschaut. Mal abgesehen von der Musik die einem nicht aus dem Kopf geht.