Zukunft und Möglichkeiten für den Freitag und die Community

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Christoph Leusch aka Columbus hat in einem Kommentar zur Frage, wie wir hier mit Blogs verfahren sollen - korrigieren oder edtitieren - einen Satz geschrieben, einen Hinweis gegebene, eine Idee formuliert, eine Richtung aufgezeigt, wie sich freitag.de entwickeln könnte.

Ich will das hier mal wiedergeben, weil ich es so treffend und klug und wünschenswert finde.

"Vielleicht wäre noch Folgendes bedenkenswert:

1. Spezialisten in der Community für Themen aufbauen.

2. Ein Netzwerk von regionalen Korrespondenten, denn in Berlin ballt sich nicht nur Wissen, sondern auch Unwissen über den Rest Deutschlands.

3. Leute finden, die konsequent und mit Rückmeldung, internationale Publikationen, Fachzeitschriften, etc. auswerten. - Das wäre so eine Art Antwort auf den thematisch doch begrenzten "Perlentaucher", der notorisch nicht über den "Der Freitag" schreibt und wenn, dann fast nur negativ."

Ja.
Lieber Columbus.
Das wäre in der Tat klasse.


Spezialisten für Themen zu haben.
Regionale Kompetenz aufbauen.
Und einen erweiterten Perlentaucher-Job leisten.

Dekretieren lässt sich das nicht.
Was müssen wir tun, um das zu befördern?

JA

23:27 02.11.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Jakob Augstein

Journalist und Gärtner in Berlin
Schreiber 0 Leser 180
Jakob Augstein

Kommentare 79

Avatar
wiedehopfin | Community
Avatar
sachichma | Community
Avatar
klara | Community
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
Avatar
harry-kovalcek | Community
Avatar
Avatar
Avatar
magnus-goeller | Community
Avatar
chrisamar | Community
Avatar
rainer-kuehn | Community
Avatar
Avatar
Avatar