Nachrichten von einem anderen Stern II

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die interplanetaren Beziehungen zu Tauros (wir berichteten) sollen in den kommenden Jahren auch auf touristischem Gebiet weiter ausgebaut werden, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung von Vertretern der tauronischen Regierung und einer vor Ort weilenden EU-Delegation.

Der tauronische Sonderbeauftragte für Populationen jenseits des Urknalls äußerte in einer ersten Stellungnahme, die Realisierung des Zeittunnels bei Stuttgart (nicht zu verwechseln mit dem Wurmloch-Projekt S21) sei zur Erreichung dieser Ziele unabdingbar, denn derzeit betrage die Reisezeit für Normal-Sterbliche knappe zwei Jahre.

http://farm5.static.flickr.com/4111/4997434459_971632d11e.jpg

Bodenbeschaffenheit auf Tauros

Olivia Lampe, EU-Kommissarin für interplanetarische Angelegenheiten, bestätigte, daß man an den Plänen festhalten und bis 2045 eine erste Röhre für Zeitreisende fertigstellen werde. Dann könnten auch Touristen ihre Ziele in doppelter Lichtgeschwindigkeit erreichen. Mit der Realisierung des Vorhabens sind die Firmen Solar-Plexus und Light-Express, ein Tochterunternehmen von Toll-Collect (Sie erinnern sich ...) beauftragt worden.

Gute Reise denn auch ...

07:37 17.09.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

jayne

beobachterin des (medien-) alltags
Schreiber 0 Leser 5
jayne

Kommentare 15