Sommerlöcher und andere Novitäten

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Heute endet der astronomische Sommer (gefühlt schien er indes schon Tage zuvor jegliche Tätigkeit eingestellt zu haben), und damit wird es auch eng für eventuell noch nachzureichende resp. zu füllende Sommerlöcher, eine Sonderform der Materie, insbesondere im politischen Berlin.

Aber nicht nur unser Verteidigungsminister i.D. hat den Sommer in zünftigen Verteidigungsstellungen zugebracht (Afghanistan, Bundeswehrreform), das gesamte schwarzgelbe Kabinett zeigte sich recht energiegeladen (um nicht zu sagen: atomgetrieben) und bastelte offenbar in aller Stille an einem neuen Gesetz, so man der Offerte des Deutschlandfunks Glauben schenken will:

Sicherungsverwahrung im Kabinett

Sendezeit: 01.09.2010, 18:25

Das ist vielleicht für diverse Politiker, auch gewesene (oh, sprechen wir nicht von einem gewissen Herrn S., an dieser Stelle ...) die beste Lösung, denn immerhin haben auch die eine gewisse Halbwertzeit aufzuweisen ...

19:21 01.09.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

jayne

beobachterin des (medien-) alltags
Schreiber 0 Leser 5
jayne

Kommentare 3