Zurück auf Los - Rückblick auf 1990

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Vor kurzem kramte ich in alten Sachen, Unterlagen würde das in der Behörden- und Ämtersprache heißen, auf der Suche nach Photos, und entdeckte Flugblätter aus dem Jahre 1990 wieder, die ich damals eingesammelt, als auch Erstausgaben diverser Zeitungen, die heute nicht mehr existieren - die meisten der Blätter aus der Wende- oder Gründerzeit sind leider schon nach kurzer Zeit eingegangen.

http://lh5.ggpht.com/_TrxhKCSR1s4/TQuysg8_leI/AAAAAAAAAEk/uZuFUU59fsk/s640/013.JPG

Es war eine bewegte und bewegende Zeitspanne, in der Improvisation gefragt war, dabei lockte schon der scheinbar sichere D-Mark-Hafen, und Utopien waren für Viele passé ... Manche behaupteten sogar, mit der Auflösung der Blöcke sei das Ende der Geschichte gekommen ...

http://lh4.ggpht.com/_TrxhKCSR1s4/TQuyMRY3nKI/AAAAAAAAAEM/mlkkbdiNk24/s640/008.JPG

So sehr der Kurs auch schon festgelegt war (daß Kohls Vision von den blühenden Landschaften sich nur zum Teil erfüllen, also auch Utopie bleiben würden, sahen nur wenige voraus), formulierten dennoch Akteure aller Lager unermüdlich ihre ganz eigenen Erwartungen und Ansichten, hegte man beispielsweise Hoffnung auf eine neue Verfassung ... Aber schaut selbst ...

http://lh6.ggpht.com/_TrxhKCSR1s4/TQuyM-qrlgI/AAAAAAAAAEQ/kzKkSQHoZZs/s640/009.JPG

Auch das Leipziger Tageblatt existiert nicht mehr, und das mit dem Frieden sollte dann ganz anders aussehen ...

http://lh5.ggpht.com/_TrxhKCSR1s4/TQuyszO6aEI/AAAAAAAAAEo/6nSpmeXdSkY/s640/014.JPG

20:18 17.12.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

jayne

beobachterin des (medien-) alltags
Schreiber 0 Leser 5
jayne

Kommentare 10

Avatar
mandelbrot | Community
Avatar
hibou | Community