Operation „Mattarella II“

Operation „Mattarella II“

Präsidentenwahl in Italien Sergio Mattarella und Mario Draghi werden doch weiter machen. Die Rechten sind geschwächt. Trotzdem hat die Linke keinen Grund zum feiern

Rückenwind für Draghi

Rückenwind für Draghi

Italien Bei den Regionalwahlen erobern die Mitte-links-Bündnisse zwar die Städte, den Rechtsblock können sie aber nicht abhängen

Draghi floppt

Italien Die nationale Front des Premiers kann sozialen Protest nicht verhindern. Sein Reformprogramm enttäuscht

Der Banker als Retter

Der Banker als Retter

Italien Premier Draghis Allianz der „nationalen Solidarität“ ist extrabreit. Über deren Lebensdauer sagt das allerdings wenig

Der Krampf geht weiter

Italien Premier Conte hat sich eine Atempause verschafft, mehr nicht

Einen Espresso pro Jahr gespart

Einen Espresso pro Jahr gespart

Italien Mitte-Links behauptet sich in drei von sieben Regionen, ein Referendum reduziert die Zahl der Abgeordneten um ein Drittel

Die Stunde des Pragmatikers

Italien Alle Parteien loben Regierungschef Conte für seine Corona-Politik. Doch die nächsten Wahlen könnte der Rechtsblock gewinnen

Rote Hilfe

Rote Hilfe

Italien Nach den Regionalwahlen gibt es keinen Grund zur Entwarnung

1969: Staatsmassaker

1969: Staatsmassaker

Zeitgeschichte Eine Bombenserie mit 17 Toten schockt Italien, sofort beginnt eine Hexenjagd auf Linke. Die wahren Täter sind Faschisten – mit Hilfe aus dem Innenministerium

Griff nach fünf Sternen

Griff nach fünf Sternen

Italien Matteo Salvini hat sich selbst ausmanövriert. Die Chance für einen Kurswechsel?