Jess

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Freitag Salon - Über die Erziehung, oder: Lasst sie spielen! | 12.12.2010 | 17:00

Morus Markard hat sich viel mit der Frage auseinandergesetzt, inwieweit Erziehung nur vermeintlich im Interesse der Kinder ist, eigentlich jedoch die Funktion erfüllt, sie auf ein fremdbestimmtes Dasein in restriktiven Bedingungen vorzubereiten. Die Stoßrichtung ist ebenfalls, dass Erziehung aktuell mehr ein "Antun" ist.
Es gibt zwei wirklich sehr lesenswerte Texte von ihm online: "Wer braucht Erziehung?" (www.linksnet.de/de/artikel/19876) und
"We don't need no education! - Kann man zur Freiheit erzogen werden?" (www.gegenentwurf-muenchen.de/mormar.htm)