Die Sinnigkeit der Anwendung des TOR Browser

Digitale Privatsphäre Der Artikel soll die Leser/innenschaft sensibilisieren wie sie im Alltag mit ihren digitalen Daten umgehen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die Sinnigkeit der Anwendung des TOR Browser

Vor Jahren war die Aufregung um die Erkenntnisse des Edward Snowden gross. Vergleichbar mit einem Trend in der Mode. Wofür hat dieser Mann sein Leben in Gefahr gebracht, führt ein Leben mit alltäglichen Bürden ?

Für uns, damit wir bewusst werden und uns weiter entwickeln. Die Metadaten (Verbindungsdaten wie Datum, Uhrzeit, ausgehende IP, besuchte Webseite, Betriebssystem, Nummer der Version, Sprache) sind begeht wegen ihrer vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten. "Die Sicherheitsorgane suchen nicht nach der Stecknadel im Heuhaufen.

Sie beschlagnahmen digital gleich den ganzen Heuhaufen", so ein Zitat von Jimmy Bulanik. Dabei ist es unerheblich um welchen Staat es sich dabei handelt. In dieser Angelegenheit unterscheiden sie sich nicht von einander.

Bei dem TOR Browser wird eine Webseite aufgerufen und nimmt verschlüsselt willkürlich den Weg durch drei Knotenpunkten in dem TOR Netzwerk. Es existieren diverse Organisationen welche sich der Entwicklung und dem Ausbau der Geschwindigkeit des TOR Browsers widmen. Die Stiftung Erneuerbare Freiheit in Ingolstadt ist so eine.

Jeder Euro Spende bewirkt etwas, so dessen Koordinator Bartl. Auch ist es vernünftig darauf zu achten ob eine Webseite mit einem SSL Zertifikat mit https:// beginnt. Dahingehend ist es Zivilcourage die Betreiberschaft von Webseiten zu sensibilisieren. Die Initiative aufzugreifen ist für alle frei von Hürden. Deshalb kann der TOR Browser unter der Webseite https://tor.eff.org geladen werden. Das eigene Bedrucken der URL auf ein T-Shirt ist wirkungsvoll, nachhaltig und ökonomisch zugleich, diesen alternativen Browser zu einem höherem Mass an Bekanntheitsgrad zu verhelfen. Daran haben alle etwas zu gewinnen. Willkommen im Cipher Netzwerk!

Dies ist informationelle Selbstbestimmung in der Wirklichkeit.

Jimmy Bulanik

18:43 18.04.2016
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Jimmy Bulanik

Jimmy Bulanik ist ein international langjährig erfahrener Experte für Rechtsextremismus
Jimmy Bulanik

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare