Die Verbesserung durch einen Neuanfang

Soziale Gerechtigkeit Dieser Artikel behandelt die Frage der sozialen Gerechtigkeit und deren Chancen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Das SGB II wie das Hartz IV ist evident gescheitert. Bei den Menschen ist eine spürbare Grenze erreicht. Welkome To Hell in Hamburg war eine Warnung dessen, was der Bundesrepublik Deutschland künftig bevor stehen könnte. Die Notwendigkeit des Einsatzes der European Gendarmerie Force www.eugendfor.org in Deutschland.

Die politische Landschaft in den Landtagen und Bundestag hat seit Hartz IV im Jahr 2005 mit der DIE LINKE und der AfD neue Parteien. Die Linke war in der letzten Legislatur im Bundestag die Oppositionsführerschaft was jetzt die AfD inne hat. Dies hat Einfluss auf das öffentliche Ansehen der Bundesrepublik Deutschland auf der Weltbühne. Ungeachtet ob es die Menschen im Inland dies konstatieren oder nicht. Ob CSU, CDU, SPD, FDP, Grüne haben alle einen gravierenden Vertrauensverlust zu verzeichnen. Deren Ignoranz ist eine Charaktereigenschaft, welches wie ein Boomerang zu ihnen zurück kommt.

Daher gibt es eine öffentliche Diskussion zu der Thematik zu Teilen der Agenda 2010. Dies ist die Gunst der vernünftigen Stimmen wie Inge Hannemann www.inge-hannemann.de , Ulrich Schneider www.der-paritätische.de , Professor Dr. Christoph Butterwegge www.christophbutterwegge.de als auch die Gewerkschaften. Sie haben die Kompetenzen um ein Teil der Lösung darzustellen. Mit dem Mut dazu braucht es eine andere Charaktereigenschaft aller Parteien im Bundestag gegenüber den Lobbyisten, sowie deren Auftraggeber/innen. Die Sozialgesetze obliegen der Kompetenz der Politik des Bundes.

Eine Erbschaftssteuer ist eine praktikable Modalität dies zu realisieren.

Dies garantiert den Menschen Würde in Verbindung mit Lebensqualität durch existenzsichernde Kaufkraft. Eine Legierung des sozialen Friedens wird die zwangsläufige Auswirkung sein. Das Interesse der Menschen an der Frage der Gerechtigkeit hat die Menschen immer tangiert. Die Geschichte hat erwiesen das diese Verbesserung günstiger ist als sich mit dem Phänomen der Gewalt wie beispielsweise der Inflation des Bargeldes zu befassen.

Fehlentwicklungen per Staatsräson sollten zeitlich lieber früher als später zeitgemäß umgesetzt werden.

Jimmy Bulanik

00:22 30.03.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Jimmy Bulanik

Jimmy Bulanik ist ein international langjährig erfahrener Experte gegen Rechtsextremismus
Jimmy Bulanik

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare