Im Rausch der Daten

Datenschutz Dieser Artikel ist ein Beitrag zur Datensicherheit, Datenschutz sowie bewusste Menschen.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Die neue EU – Datenschutz Grundverordnung (EU – DSGVO) https://dsgvo-gesetz.de ist jetzt in Kraft getreten. Sie ist im Sinne des Datenschutz wie Datenströme im Internet, Datensicherheit, der Vermeidung von Daten gewiss gut gemeint. Sie gibt den Menschen Einfluss, verantwortlich und souverän mit ihren Daten umzugehen. Bei Entwicklungen im menschlichen Leben Entscheidungen zu treffen. Insbesondere global operierende Juristische Personen des privaten Rechtes wie beispielsweise (Internet) Konzerne mit dem Hauptsitz in den Vereinigten Staaten von Amerika sind davon unmittelbar betroffen. Innerhalb der Bundesrepublik Deutschland kann zum Beispiel die Schufa Holding AG https://www.meineschufa.de/index.php?site=11 ein geeigneter Adressat sein. Immerhin tangiert es wirkungsmächtig deren Potential an der Maximierung ihres Profites oder das derer Aktionärinnen und Aktionäre. Zu konstatieren ist das die neue EU - DSGVO zwingend mit einem erhöhtem Aufkommen an Bürokratie wie Dokumentation oder ein(e) Datenschutzbeauftragte(r) verbunden ist. Ferner eröffnen sich juristisch ungeklärte Fragen in der Praxis. Diese bedürfen einer juristisch validen Beurteilung. Ich selber habe die Kapitalmasse um eine Fachkanzlei zu konsultieren. Gleichwohl muss ich zu diesem Zweck auf einen Termin warten. Ein Umstand welche diese Rechtsanwaltskanzleien in der Form lange nicht mehr erlebt haben. Die Wertschöpfung, deren Honorare sowie deren Steuerabgaben seien diesen Rechtsanwaltskanzleien gegönnt. Es wird noch Zeit dauern, bis Gerichte respektive der EU – DSGVO Urteile zu Präzedenzfälle haben werden.

Doch auch viele andere sind von der EU – DSGVO betroffen. Jetzt sind gut informierte natürliche Personen gefragt, welche diese EU – DSGVO kennen, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen durchlesen, dies für sich sinnig anzuwenden wissen und ebensolche Entscheidungen treffen. So zum Beispiel bei Gesellschaften nach dem Recht auf Auskunft verlangen. Das Recht auf Vergessen in Anspruch nehmen. Dies trifft diese Konzerne -zurecht- an einer empfindlichen Stelle.

Im Fall von Zweifel eine (digitale) Dienstleistung nicht nutzen, Software von einem Gerät wie Mobilfunktelefon löschen. Dafür im richtigen Moment direkt auf eine Webseite mit einem HTTPS Zertifikat ansteuern, herkömmlich eine Postsendung wie einen Brief versenden. Ein Briefumschlag im Briefkasten einwerfen. Ein Rechtsgeschäft im stationären Handel, auf einem Marktplatz abschliessen.

Per Saldo ist die EU – DSGVO der beste Datenschutz auf dem Globus, von dem sich andere Volkswirtschaften ein Beispiel nehmen können, sollen und dürfen.

Für die guten Rundfunkbeiträge hat das öffentlich – rechtliche Fernsehen zu der EU – DSGVO eine Dokumentation mit dem Titel „Im Rausch der Daten“ ausgestrahlt. Diese besagte Dokumentation konnotiere ich für meine Leserschaft mit dem Prädikat -besonders wertvoll-.

http://mediathek.daserste.de/Reportage-Dokumentation/Dokumentarfilm-im-Ersten-Im-Rausch-der-/Video?bcastId=799280&documentId=52623888

Dieser Dokumentarfilm sollte vielfältig empfohlen und verbreitet werden.

Ich wünsche allen viel Freude bei den gewonnen Erkenntnissen.

Jimmy Bulanik

18:41 25.05.2018
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Jimmy Bulanik

Jimmy Bulanik ist ein international langjährig erfahrener Experte für Rechtsextremismus
Jimmy Bulanik

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare