Konstruktive Verhandlungen auf Augenhöhe

Diplomatie Dieser Artikel ist ein grundsätzlicher Beitrag zur einer gelungenen Diplomatie.
Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Brüssel – Die gegenwärtigen Zeiten sind volatil. Wo die Diplomaten schweigen, sprechen die Kriegswaffen oder versierte Hackergruppen bedienen emsig die Tastaturen und interessieren sich für die kritische Infrastrukturen, Betrieben in anderen Ländern.

Die Weltöffentlichkeit sollte genuine Interessen an Verhandlungen mit zeitnahen erfolgreichen Resultaten haben. Dazu gibt es bekannte Beispiele. Als solche Beispiele sind zu Benennen die Beitrittsverhandlungen der Europäischen Union zu der Republik Türkei, als auch die Friedensverhandlungen der Republik Türkei mit kurdischen Organisationen oder Verhandlungen der Europäischen Union mit dem Iran.

Diese Verhandlungen führten bereits zu progressiven Ergebnissen, welche vorzeigbar sind. In Regionen mit einer Nähe zur Europäischen Union wurden Menschenleben verschont. Auf bereits diplomatisch bewerkstelligte Erfolge kann man anknüpfen. Der Zustand in der uns allen bevorstehenden Zukunft ist zu ernst und wichtig für Dominanz.

Diese praktizierte Dominanz führte mitunter zu einem kapitalem Fehler als Herr Putin aufrichtig vor dem Deutschen Bundestag sprach und sich dem Westen gegenüber Konziliant gezeigt hat. Eine von Diplomaten ausgestreckte Hand aus Russland, Türkei, Iran ist für Menschen in der Europäischen Union immer eine sinnvolle Gelegenheit. Die Volksrepublik China verfolgt präzise wie weltweit Staaten miteinander agieren und ziehen unilateral daraus ihre weisen Lehren.

Mittels dem Internet ist es schnell, einfach und preiswert Frieden als auch Konflikte von einem Ort aus an viele andere Länder auf der Welt beizutragen. Der Flächenbrand in Nordafrika zeigte dies deutlich.

Für die EU ist es förderlich das die Europäische Union sich nach innen stabilisiert um als Verhandlungspartner best möglich aufgestellt zu sein. Die Europäische Union ist jetzt gut beraten keine Zeit ungenutzt zu lassen, vorbereitend vertrauensbildende Maßnahmen einzuleiten mit der Zielsetzung der Verhandlungen auf Augenhöhe. Dabei müssen alle Beteiligten die Vernunft walten lassen.

Diverse Herausforderungen wie das Klima betrifft alle auf dem Globus. Dieses Schicksal darf als eine Gelegenheit betrachtet werden. Es geht nicht minder als um die Frage des Überleben von Menschen und dessen Lebensqualität auf dieser Welt. Es ist ein intersubjektiver Tatbestand das unser Schicksal hier abhängig ist von jenen woanders. Ob auf dem asiatischen oder dem afrikanischem Kontinent.

Jimmy Bulanik

YouTube:

Yusuf Islam bzw. Cat Stevens – Maybe there‘s a world

https://www.youtube.com/watch?v=R9PgF7fzieI

10:25 21.10.2019
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Jimmy Bulanik

Jimmy Bulanik ist ein international langjährig erfahrener Experte für Rechtsextremismus
Jimmy Bulanik

Kommentarfunktion deaktiviert

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert. Deshalb können Sie das Eingabefeld für Kommentare nicht sehen.

Kommentare