jens kassner

Subjektives zu Politik, Kultur und anderen schönen Dingen
Schreiber 0 Leser 1
Avatar
RE: Deutschland und Russland (Teil 1) | 30.07.2016 | 15:20

Ein Artikel mit solch angeblich wissenschaftlichen Rechercheergebnissen ohne jede Quellenangabe ist völlig wertlos.

RE: Völkisch homogen | 15.05.2016 | 16:34

Wer von einer "herrschende[n] Ideologie, die gezielt Inhomogenität befördert" spricht, geht schon davon aus, dass es je Homogenität gegeben habe und dies ein Normalzustand sei.

RE: Antrag, einen Umsturz durchführen zu dürfen | 12.02.2016 | 21:12

Ok, wie nennt man dann die isländischen Ureinwohner, die vor Ankunft der Wikinger da lebten und noch heute z. B. in Björk Nachkommen haben?

RE: Leipzig bleibt rot | 17.12.2015 | 10:20

Lassen Sie die persönlichen Beleidigungen. Sie kennen mich überhaupt nicht, aber meinen, ein Charakterbild erstellen zu können. Ihre Art von Intelligenz meint, dass jeder Einzelne, dem irgenwas nicht gefällt mit einer Diderot-Gesamtausgabe im Rucksack Pflastersteine ausgräbt und Haltestellen oder Schaufensterscheiben zerstört.

RE: Leipzig bleibt rot | 16.12.2015 | 17:45

Diderot spricht von Völkern. Pegida und Co. sind trotz ihrer Behauptung "Wir sind das Volk!" dieses keineswegs. Ebensowenig ist es der Schwarze Block der sogenannten Autonomen.

RE: Leipzig bleibt rot | 16.12.2015 | 16:48

Dass der Naziaufmarsch als Provokation gedacht war, ist offensichtlich. Genau auf die Gewalt der Gegenseite haben sie spekuliert. Obwohl nur 150 bis 200 Nazis da waren, haben sie genau dieses Ziel perfekt erreicht.

Was passiert ist, passt so hervorragend in die Argumentation von Konservativen, Rechten und Rechtsextremen, dass ich mich frage, wessen V-Leute das gesteuert haben. Sollte diese These nicht zutreffen, so bleibt Extremismus, egal von welcher Seite, einfach nur ein Synonym für Dummheit.

RE: Das Kernschattenkabinett | 30.10.2015 | 17:30

Dass Sie nicht in der Lage sind, Satire zu erkennen, verwundert nicht. Sie halten ja die Bezeichnung Antifant für alle, die nicht Ihrer Meinung sind, für witzig.

RE: Das Kernschattenkabinett | 30.10.2015 | 17:27

"Inhaltliche Diskussionen und faktenbasierte Korrekturen sind die einzigen Möglichkeiten der Bekehrung, nicht das Denunzieren."

Glauben Sie das wirklich? Die Diskussionsbereitschaft der Rechten geht gegen Null. Und gegen das Benennen von nachweisbaren Fakten sind Pegida-Anhänger absolut resistent.

Vor einigen Monaten habe ich mich mit der Broschüre "Nazi-Vorwurf" der Blauen Narzisse umfassend auseinandergesetzt. Die einzige Reaktion war, dass ich doch den Schreibfehler in einem Namen korrigieren solle, was ich natürlich getan habe.

RE: Das Kernschattenkabinett | 30.10.2015 | 11:25

Vielleicht kann man ja Strauß auch durch Xavier Naidoo ersetzen.

RE: Das Kernschattenkabinett | 30.10.2015 | 11:24

Welch dämliches Gequatsche, genauso refelexhaft wie Sie glauben, dass ich handeln würde. Seit Jahren beschäftige ich mich insbesondere mit der Neuen Rechten und nun eben auch mit Pegida. Das muss mir nicht "das Kapital" irgendwas zurufen, damit ich diese Leute als Nazis identifiziere. Sie sympathisieren offenbar mit Ihnen, sind deshalb so genervt. Übrigens waren die historischen Nazis immer auf Seiten des Kapitals, in Deutschland so wie in Italien, Spanien etc.