jo2909

Schreiber 0 Leser 0
Avatar
RE: Wir Bio-Heiligen | 20.04.2010 | 13:46

Danke für Deinen Kommentar h.yuren.

In meinem Kommentar schrieb ich: "Aber es liegt ja eh auf der Hand: Jeder, der es wagt, tatsächlich Kritik an Öko-Dogmen zu üben, ist entweder von der Industrie gekauft oder einfach nur ein schlechter Mensch."

Du hast mich zu Recht darauf aufmerksam, dass mein Satz nicht ganz vollständig ist: Jeder, der es wagt, tatsächlich Kritik an Öko-Dogmen zu üben, ist entweder von der Industrie gekauft, einfach nur ein schlechter Mensch, NEOLIBERAL oder NEOKONSERVATIV."

Jetzt müsste der Satz aber so ziemlich alle relevanten Feinbilder grüner Orthodoxie umfassen, oder?

Übrigens, noch ein kleiner Link zu einem Artikel der sich mit dem Mythos Neoliberalismus kritisch auseinandersetzt ;) www.novo-argumente.com/artikel/98/novo9863.pdf

RE: Wir Bio-Heiligen | 18.04.2010 | 13:04

Zugegeben, das Cover des aktuellen Freitag hat mich echt positiv überrascht. Bisher hatte ich das Blatt immer als das Kuschel- und Wohlfühlblättchen derjenigen urbanen Millieus wahrgenommen, die ernsthaft meinen, die Grünen seien ja doch irgendwie eine linke Partei, Öko sei progressiv und Bionadekonsum rette die Welt. Und dann so ein böses böses Titelbild! Mitten ins Herz! Na ja, am Ende kam es dann doch wie gedacht. Die Kritik war handzahm und substanzlos. Mehr noch: Hier wurde der Bock zum Gärtner gemacht. Entweder waren die angeblichen Kritiker offen als grüne Lobbyisten (Utopia.de oderklima-luegendetektor) gekennzeichnet oder sie waren ganz offentsichlich Anhängern der Öko-Ideologie. Aber es liegt ja eh auf der Hand: Jeder, der es wagt, tatsächlich Kritik an Öko-Dogmen zu üben, ist entweder von der Industrie gekauft oder einfach nur ein schlechter Mensch. Argumente für meine Meinung findet Ihr z.B. hier: www.novo-argumente.com/magazin.php/novo_dossiers/gruene_ngos/