Gibt es Indien wirklich?

ERZIEHUNG ZUR SUBJEKTIVITÄT Drei Romane und ein Sachbuch versprechen Aufschluss über ein rätselhaftes Land
Exklusiv für Abonnent:innen

Südinder gehören zu den schlauesten Menschen der Welt. Nach den Chinesen. Das soll zumindest Bill Gates gesagt haben, von dem wiederum erzählt wird, man würde ihn selbst im abgelegendsten indischen Dorf erkennen, sollte es ihn einmal dorthin verschlagen.

Was Ian Jack in der Einleitung zu der lesenswerten Indien-Ausgabe des englischen Literaturmagazins Granta berichtet, hat sich mittlerweile auch hierzulande herumgesprochen. Die Computergenies aus dem südindischen Bangalore haben sich als ein weiteres der zahlreichen Klischees etabliert, die unser Bild des Subkontinents bestimmen. Gerne spricht man von einem Land der Gegensätze, was ja auch nicht ganz falsch ist. Da stiegen in den neunziger Jahren die Ausgaben für Werbung um jährlich zwischen 20 und 4