Die Globalisierung der Menschenrechte

KONJUNKTUR EINES DOGMAS Die ideellen Bedürfnisse eines internationalen Regimes der ökonomischen und sozialen Apartheid sind beachtlich
Exklusiv für Abonnent:innen

Was hat "Globalisierung" eigentlich mit Menschenrechten zu tun? Medico international vermerkt in seinem jüngsten Rundschreiben: "In nur zwei Jahrzehnten hat die auch und gerade von IWF und Weltbank vorangetriebene Globalisierung zu einer historisch nie zuvor gekannten Verarmung von Millionen geführt. Schon Mitte der neunziger Jahre waren nach Angaben des Flüchtlingskommissariats der UNO weltweit 20 Millionen Menschen auf der Flucht, in der Mehrzahl Frauen und Kinder. Nach dem neuesten Bericht der Interamerikanischen Entwicklungsbank muss ein Drittel der lateinamerikanischen Bevölkerung, das sind 150 Millionen Menschen, von weniger als zwei Dollar täglich leben, während sich 40 Prozent des Bruttosozialprodukts in der Hand von einem Prozent der Bevölkerung