„Sascha Anderson“, vom "IM" Schrumpfen ins Große und Ganze

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

„Sascha Anderson“,

vom grandiosen "IM" Schrumpfen unserer Deutschen Deutungs- Prosa, samt Dank an den klerikal- säkularen Literatur- und Offiziersbetrieb ins Unbedeutende des unkenntlich Große und Ganze.

Machen wir uns als Deutsche nichts vor, wir sind aus gutem Grund in Europa das Land, wo die Gartenzwerge, ungeteilt in Ost, West, Nord, Süd , nicht nur als Ersatz für oder neben Gemüse, Obst, Radieschen, Apfel, Birnen, Pflaumen, Stachelbeeren Banden, Beeten, rasend grasenden Karnickeln, Biotopen, Maulwürfelnmucksmäuschenstill, stumm vor sich hin glühend, in den blühenden Landschaften unserer Heimat wachsen, sondern als historisches Zeichen des deutschen Michel dafür stehen, dass Deutschland sich ganz seinem eigenen Schrumpfen von Anfang an ins Große und Ganze unserer Einen Welt als Wesen wachsend genesend verschrieben hat.

Wer kennt sie nicht, die zündend brenzlige Parole:

“Am deutschen Wesen soll die Welt genesen!“.

Richtig betrachtet und verstanden, beginnt diese Schrumpfung Deutschlands ins Große und Ganze mit der Reformation im Namen des christlich evangelischen Glaubens an den Gott der Gnade, der Versöhnung, der Prosa der Dichter & Denker, statt Strafe durch Bruder Dr. Martin Luthers und seine an das Tor der Schlosskirche zu Wittenberg geschlagenen 95 Thesen mit der Folge des Chisma der Großen Römisch- Katholischen Kirche in Katholiken und Protestanten des Abendlandes.

Schon war das Heilige Römische Reich deutscher Nation in aller klerikal InformellenEile (IE statt IM) mitten in den deutschen Bauernkriegen zu zwei Teilen geschrumpft, auch wenn dieses Reich formal noch als ganzesReich vorläufig über den Westfälischen Frieden von 1648 in Münster/Osnabrück nach dem Dreißigjährigen Krieg fortbestand.

Die Schrumpfung Deutschlands ins Große undGanze des Weltgeschehens setzte sich formal durch dielinksrheinische Besetzung deutscher Königs- und Fürstentümer durch den französischen Kaiser Napoleon Bonaparte im Jahre 1806 fort und gipfelte, de jure wie de facto,vorläufig in dem Ergebnis der Auflösung des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation.

In der Kleinen deutschen Lösung der Einheit der deutschen Stämme ohne das Österreichische k. u. k. König- und Kaiserreich der Habsburger nach dem deutsch-französischen Krieg von 1870/71 wurde der Schrumpfung Deutschlands ins Große und Ganze ein wilhelminischer Schub des flüchtigen Glanz & Gloria verliehen, der 1918 nach dem verlorenen Weltkrieg Eins in einer weiteren Schrumpfung als Weimarer Republikeinmündete.

Der Versuch der Deutschen mit der faschistischen Hitlerei des Dritten Reiches Unheiliger deutscher Nation allen Schrumpfungen seit der Reformation den Garaus durch militärisches Reisekader Fieber Beine und Flügel in alle Welt zu machen, erwies sich organisatorisch als menschenverachtender wie Völker mordendes Unternehmen, das zu aller Überlebenden Menschen, Tiere, Pflanzen, Umwelt Glück letztendlich nach 60 Millionen Opfern zum Scheitern verurteilt war.

Nun war die Schrumpfung des Restreiches Deutschlands nach 1945 in das Große und Ranze seiner restlichen Teile zunächst unabdinglich surrenderndtotal, dann auf Kaltem Kriegswege ostwestlich in und durch hochgestapelte Marshall Moneten,aufgetürmte, Erden 1961 gemauert für vierzig und mehr Jahre lang festgezurrt.

Dann geschah das Wunder der Baseler Zettelwirtschaft des Politbüro der SED in Ostberlin der damaligen Hauptstadt der DDR unter Egon Krenz, der GrinsendenGuillotine, Günter Schabowski in dessen Folge, wie von Zauberhand die Berliner Mauer am 09. November 1989 einfach in sich zusammenfiel, als wollte sie es nie gewesen sein, bis der Große deutsch- deutsche Zapfenstreich am 03. Oktober 1990 die Einheit von Schrumpfen durch Wachsen in das Große und Ganze unserer Einen Welt

„op ewig ungedeelt“

besiegelte.

Trotzdem und gerade deshalb bleibt es ein singuläre Phänomen der Prosa unser aller deutschen Leben, wie es Sascha Anderson in seinem Freitag Artikel nahe legt, dass am 03.Oktober 1990 zusammen gewachsen, was zusammen gehört, in der volkswirtschaftlichen Summe und gesellschaftlichem Ergebnis der Gründung bzw. Bestätigung seiner 16 Bundesländer im Föderativen Bundsystem wundersam dahin und weggeschrumpft, weniger war und Demoskopisch ergibt, als die Summe seiner vorherigen Teile.

Wie kann das angehen?

Wer hat da unsichtbar an den Zahlenwerken unseres Rades der Geschichte gedreht?

Ein seltsam seltener Schwund, den es in der Geschichte der Menschheit vorher so nie dokumentiert gegeben hat.

Nur die deutschen Gartenzwerge allerorten in den blühenden wie welken Landschaften Deutschlands sollen sich da gemäß der Bonsai Verfahrens- Technik einen Reim auf diesen Schwund der deutschen Prosa Substanz im Dichten und Denken in der Welt beim Schrumpfen durch Wachstumins Große und Ganze der Welt machen können.

Den sie uns gerne berichten würden, wenn sie nur des Sprechens, samt Dank an den klerikal- säkularen Literatur- und Offiziersbetrieb, imstande, ihr grandios aufgelegtes wie verlegtes"IM" Schweigen der IM Kennung

„Sascha Anderson“

brechen könnten.


JP

Siehe dazu:

„Die Prosa meines Lebens“,

Sascha Anderson Der Freitag Printausgabe 39- 15- 10

Appendix:

Informeller Mitarbeiter (IM)

Informelle Eile (IE)


01:49 05.10.2010
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare