Apollo 11 Mondlandung 1969 Geleitzug des Vietnam- Krieges?,

Bei diesem Beitrag handelt es sich um ein Blog aus der Freitag-Community

Apollo 11 Mondlandung 1969 ein Geleitzug des Vietnam- Krieges?,
zu dessen propagandistisch patriotisch ungestörter Fortsetzung?

Mit der Raumfahrt ist es wie mit den herrschaftlichen Bauten der Pyramiden, der Kathedralen, Pagoden, Moscheen, Synagogen, Domen, Münstern, Basilikas, Kirchen, Sakrophagen, um sich sakral, klerikal wie säkular geheimwissenschaftlich der Vermessung von Raum und Zeit zu widmen, dem zuschauenden, versammelten Publikum der Priesterschaft, ds Adels, Klerus, der Wissenschaft, Kultur, Politik große Augen und Ohren mit geweiteten Pupillen und Gehörgängen zu machen, während das gemeine Volk keine Vorstellung von Pupillen, Gehörgangs Maßen, von Raum und Zeit hatte, selbst nicht einmal von der eigenen Lebenszeit gewinnen mochte und konnte?.

Raumfahrt als globales Projekt kommt bis heute stets als der global Zweite Schritt vor dem Ersten daher.

Sich im Streit gegen die Raumfahrt zu verausgaben, macht so wenig Sinn, wie sich heute noch über das überdimensionierte Bauprojekt des Petersdom zu Rom (1495- 1595) zu ereifern. Rechtsstreit um die wahren Eigentunsverhltnisse am Petersdom zu Rom als Protestant anzustreben, oder?

Da wäre es zielführender dem Projekt Raumfahrt durch ein anderes wirklich globales Projekt, Ressourcen an Finanzen und Rohstoffen zu entziehen, wie es die Reformation gegenüber der Römisch Katholischen Kirche nach dem Kirchen Schisma tat, bis eine wahrhaft global aufgestellte Raumfahrt, urbi et orbi, sozial- umweltverträglich kommuinzierbar wird.

Wissenschaft gebärdet sich immer wieder als scheinbar autonomer Kontrahent gegenüber den Weltreligionen und trägt doch alle Insignien, Inaugurationen dieser Weltreligionen als Samen, als Botschaft in sich, wenn es darum geht, wie eine Kirche für überdimensionierte Projekte Gelder von Gläubigen einzusammeln, um diese unversehens zu Gläubigern zu machen!, oder?

Dabei gelingt es den Wissenschaften wie den Weltreligionen bisweilen propagandistisch erfolgreich, den einen Aberglauben mit dem anderen Aberglauben auszutreiben.

In der Wissenschaft firmiert Aberglaube unverfänglich unter dem Begriff "Spekulation".

Raumfahrt hat alle Merkmale einer gigantischen Spekulation, um monetär Berge von Geld in Bewegung zu setzen, wie wir es sonst, aus der Geschichte der Menschheit, nur von den Weltreligionen, den Gottesstaaten und deren säkularen Nachfolgestaaten kennen.

Ist das menschheitliche wie kontinentale Streben der Raumfahrt ein innerer Antrieb, ein "Coming Home" ins Irgendwo heim im Nirgendwo des Universums !?

Insbesondere wahrnehmbar war dieses "Coming Home" als Welt- Inszenierung während und als Geleitzug des Vietnam- Krieges, der alle medialen Speere auf sich ziehen sollte, damit der Vietnam- Krieg propgandistisch patriotisch ungestört weiter fortgesetzt werden konnte?

Bemerkenswerter Weise hat die amerikanische Gesellschaft und Regierungspolitik ausgerechnet in dem Moment von dem Projekt, den Spektakeln der Mondlande- Raumfahrt erst Abstand dann Abschied genommen, als sich das Ende des Vietnam- Krieges abzeichnete.

Systemisch gesehen entfaltet die Raumfahrt in einem System gegenseitiger Abschreckung von Herrschaft, Gegenherrschaft in Politik, Religion, Kultur, Wissenschaft, Bildung, Entwicklung, Fortschritt, Rückschritt die flüchtige Berechtigung ihres Daseins wie der nutzlos rauschhaft verpuffende Treibstoffsatz einer Weltraum- Rakete!?

Raumfahrt gehört seismografisch als warnendes Global- Player Projekt zu unserem "Alarm! Alarm! alltäglich medial globalen und lokalen Stressbalett von Herrschafsgelüsten, Anmaßung, Maßlosigkeit, nachrichtenlosen Momenten hinterm Mond, Regionen, Zonen, Ohnmachtsgebaren, Unterlassungen, Regierungsversagen, menschlichen wie gesellschaftlichen Verwerfungen bis zum erbarmenden Erlahmen, um endlic, wie auch immer, wohin auch immer zu starten?

Wer uns die Raumfahrt als globales Denk- Modell nimmt, öffnet anderen lokal & global aberwitzigen Projekten Tür und Tor.!, oder?

Gebe es die Raumfahrt nicht, sie müsste erfunden werden!, oder?

Hier stehe ich nun, ich Tor, auf Erden, in mich gekehrt unter dem Sternen Firmanent und bin froh, weil ich so klug als wie zuvor.

Joachim Petrick

02:47 17.07.2009
Dieser Beitrag gibt die Meinung des Autors wieder, nicht notwendigerweise die der Redaktion des Freitag.
Geschrieben von

Joachim Petrick

Aktuelles: Meine sichere Route- Refugee-Airlift - Petition "Luftbrücke für Flüchtlinge in Not" an die MdBs des Bundestages erhofft Debatte
Joachim Petrick

Kommentare 26

Avatar
rainer-kuehn | Community